Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Neues Windrad soll 18.000 Haushalte mit Strom versorgen können

Die neuen Windräder von Siemens produzieren mehr Strom und weniger Müll. Bei der Entwicklung wurde bereits ans Recycling gedacht.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Siemens will mit diesem Windrad 18.000 Haushalte versorgen. (Bild: Siemens)

Größer ist manchmal eben doch besser. Bei Windrädern trifft der alte Spruch in jedem Fall zu. Denn: größere Windräder produzieren mehr Strom. Der Konzern Siemens hat sich dieses Mantra auf die Segel – besser gesagt auf die Rotorblätter seiner neuen Windräder geschrieben.

Anzeige
Anzeige

Siemens Gamesa, Hersteller von Windrädern, setzt künftig auf riesige Rotoren, berichtet Golem. Die bislang größten Rotoren des Unternehmens haben eine Länge von 115 Metern. Der Durchmesser der Windräder beläuft sich damit auf stattliche 236 Meter. Der Name der Power-Turbinen: SG 14-236 DD.

Strom für 18.000 Haushalte pro Tag

Nach Angaben des Portals beträgt die Leistung eines solchen Windriesen 14 Megawatt. In der Spitze sollen es sogar 15 Megawatt sein. Damit deckt eine einzige Turbine den Stromverbrauch für durchschnittlich 18.000 Haushalte pro Tag.

Anzeige
Anzeige

Die Windriesen werden im dänischen Aalborg produziert und bestehen aus Epoxidharz. Da liegt jedoch ein Problem. Zwar leisten Windräder einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, am Ende ihrer Betriebszeit werden sie jedoch zum Problem. Denn: Sie sind oft aus Verbundwerkstoffen gefertigt. Die Entsorgung solcher Bauteile aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) ist in Deutschland jedoch verboten, berichtet Golem.

Anzeige
Anzeige

Windräder sind nicht immer gut für die Umwelt

Siemens will künftig bei seinem neuen Windrad auch ans Recycling denken und den Vorgang vereinfachen. Die Windräder werden aus einem speziellen Kunstharz gefertigt, das künftig wiederverwendet werden kann, meldet das Unternehmen.

Die Serienproduktion soll laut Siemens im Jahr 2024 beginnen. Die riesigen SG 14-236 DD sollen dann in Offshore-Windparks zum Einsatz kommen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dani

„pro Tag“ halte ich für eine überflüssige Angabe.

Antworten
Mad Scientist

Zitar: Nach Angaben des Portals beträgt die Leistung eines solchen Windriesen 14 Megawatt. In der Spitze sollen es sogar 15 Megawatt sein. Damit deckt eine einzige Turbine den Stromverbrauch für durchschnittlich 18.000 Haushalte pro Tag. Zitat Ende.

Wieder jemand, der installierte Leistung und gelieferte Leistung nicht unterscheiden kann. Testfrage: Wenn 10 Windräder bei Windstille keinen Strom liefern, wieviel Strom liefern dann 100 Windräder bei Windstille? Es geht eben gerade nicht darum, die Spitzenleistung unter optimalen Bedingungen anzugeben, sondern die Leistung im Jahresmittel. Und da sieht es düster aus, da Windräder bei Windstille (im Süden von D häufig der Fall) nichts liefern, sind sie nicht grundlast- und nicht spitzenlastfähig und somit für eine stabile Stromversorgung ungeeignet. Die grundlastfähigen Kraftwerke schalten wir gerade ab, die Spitzenlastkraftwerke wollen wir auch nicht, weil die Gas brauchen… Richtet euch schon mal drauf ein, dass Strom nur noch dann zur Verfügung steht, wenn gerade mal der Wind weht oder die Sonne scheint, also auf den Standard eines Dritte-Welt-Landes. Und jetzt aufstehen und 10 Minuten Applaus für unsere Führung, die uns und unseren Staat auf Grund einer kollektiven Wahnvorstellung sehenden Auges mit Vollgas an die Wand fährt. Hinterher will es wieder keiner gewesen sein. Und der Rest der Welt lacht sich schlapp über die blöden Deutschen, die sich selbst ins Aus und Elend katapultieren und nehmen derweil neue Kernkraft- und Kohlekraftwerke in Betrieb.

Antworten
Achim Maas

So ein emotionaler Unsinn, die Regierung Merkel hat 16 Jahre erneuerbare Energien verschlafen. Die Abhängigkeit von Russland hat uns erpressbar gemacht.
Es gibt nicht nur – viel zu wenig – Windräder, es gibt Photovoltaik, die auf jedes Haus gehören könnte, weiter gibt es Solarthermie, und der Wasserstoff wird erheblich ausgebaut.
Der Atomstrom mit seinen 5% Anteil spielt keine Rolle, die Franzosen erleben gerade ein Fiasko damit.
Wenn wir nicht einen völligen Überschuss an Stromerzeugung in Deutschland hätten, den wir an Frankreich exportieren, sähen die Franzosen alt aus und könnten ihre frühe Rente im Dunkeln genießen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige