Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Work-Life-Balance immer wichtiger: Deutsche wollen weniger arbeiten

Sie wollen Viertagewoche und flexible Arbeitszeiten. Die klassischen Arbeitsmodelle werden hingegen immer häufiger infrage gestellt – besonders von jungen Menschen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Deutschen haben weniger Lust zu arbeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Berufe-Studie. (Foto: Nor Sham Soyod/ Shutterstock)

Vergeht den Deutschen die Lust am Arbeiten? Viele haben zumindest keine Lust mehr auf den klassischen 9-to-5-Job. Zu diesem Ergebnis kommt eine Berufe-Studie des Umfrageinstituts Yougov, die der Versicherer HDI am Dienstag in Hannover veröffentlicht hat.

Anzeige
Anzeige

Demnach würde knapp die Hälfte der Arbeitnehmer:innen (48 Prozent) in eine Teilzeitstelle wechseln – wenn ihr Arbeitgeber das erlaubt. Für die Untersuchung wurden im Juni und Juli 3.891 Arbeitnehmer:innen ab 15 Jahren befragt.

Viertagewoche bei Deutschen hoch im Kurs

Unter den Arbeitnehmer:innen scheint ein Umdenken stattzufinden. Weg von klassischen Arbeitsmodellen, hin zu einer ausgewogeneren Work-Life-Balance.

Anzeige
Anzeige

Dabei steht die Viertagewoche hoch im Kurs: Mehr als drei Viertel aller Beschäftigten (76 Prozent) wünschen sich einen Tag weniger Arbeit pro Woche. Besonders stark ist dieser Wunsch bei Beschäftigten in der Industrie: 86 Prozent der Befragten aus der Branche plädieren für die Viertagewoche. Jeder Vierte (24 Prozent) wäre sogar bereit, dafür auf einen Teil des Lohns zu verzichten.

Während 2019 – vor Beginn der Corona-Pandemie – nur 41 Prozent angegeben hatten, dass sie ihren aktuellen Job an den Nagel hängen würden, wenn sie finanziell nicht darauf angewiesen wären, stimmte jetzt über die Hälfte (56 Prozent) der Aussage zu.

Anzeige
Anzeige

Leben ohne Job: Immer mehr junge Menschen können sich das vorstellen

Immer mehr junge Menschen können sich ein Leben ohne Job vorstellen. Für sie verliert der Beruf an Bedeutung. Sie fühlen sich der Umfrage zufolge weniger an die Arbeit gebunden. So sagten nur noch  58 Prozent der unter 25-Jährigen, dass sie sich ein Leben ohne Beruf nicht vorstellen können. 2020 hatten noch 69 Prozent der Aussage zugestimmt.

„Besonders junge Berufstätige in Deutschland streben den Ergebnissen unserer Studie zufolge vehement nach mehr Freiräumen im Beruf“, ordnet HDI-Deutschlandchef Christopher Lehmann die Ergebnisse ein. „Sie wollen mitbestimmen, wo, wann und wie lange sie arbeiten.“

Anzeige
Anzeige

Weniger Arbeit trotz Fachkräftemangel

Die deutsche Wirtschaft bringt das in eine Zwickmühle. Schließlich spitzt sich der Fachkräftemangel in Deutschland weiter zu. Betroffen sind mittlerweile alle Branchen und Berufe.

Während das für Arbeitssuchende viele Möglichkeiten eröffnet, müssen Unternehmen mit schlimmeren Auswirkungen rechnen. So gefährdet beispielsweise der Mangel an Fachkräften in der IT-Branche die Cybersicherheit vieler Unternehmen.

Die Vorstellungen der Arbeitnehmer:innen scheinen im Gegensatz zu den Anforderungen des Arbeitsmarkts zu stehen. Während Lobbyist:innen und Politiker:innen für Mehrarbeit gegen den Fachkräftemangel plädieren, wünschen sie die Deutschen weniger Arbeit und eine bessere Work-Life-Balance.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Zero

Das passt ja. Ich habe vor einer Woche auch meinen Antrag auf Teilzeit mit 4 Tage/Woche gestellt. Ich werde dabei wohl aber auf den Teil meines Gehaltes verzichten müssen.
Das ist schade und unfair, denn ich habe schon so viel Prozessoptimierung für mich und Kollegen betrieben, dass die Zeitersparnis die Reduktion meiner Arbeitszeit mehr als wett macht.
Und nein, diese Prozessoptimierung war nicht Teil meines eigentlichen Jobs.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige