News

Zalando meldet Rekordbestellungen und erwartet mehr Gewinn

Der Modehändler Zalando meldet erneut beeindruckende Zahlen. (Foto: dpa)

Zalando hat die Zahlen fürs zweite Quartal vorgelegt. Demnach schreien nicht nur die Kunden vor Glück, auch das Management und die Aktionäre können dank Kunden- und Bestellzuwachs zufrieden sein.

Der Online-Modehändler Zalando hat seine Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Und die lassen nicht nur die Kunden, sondern wohl auch das Zalando-Management vor Glück schreien. So ist das Unternehmen im zweiten Quartal weiter gewachsen und hat die Zahl aktiver Kunden im Jahresvergleich signifikant um 3,7 Millionen (15,2 Prozent) auf 28,3 Millionen Kunden in 17 europäischen Märkten ausgebaut. Dabei stieg die Zahl der Seitenaufrufe im gleichen Zeitraum um 34,3 Prozent auf 986,4 Millionen – 84 Prozent davon erfolgten über mobile Endgeräte. Die Zahl der Bestellungen im Quartal stieg auf einen neuen Rekordwert von 36,1 Millionen.

Zalando setzt auf nachhaltige Mode und auf Premiumsegment

Scheint so, dass das Unternehmen seinem Versprechen, zum Spotify der Mode werden zu wollen, immer näher kommt. Demnächst beginnt der Bau eines neuen Logistikzentrums in den Niederlanden für den westeuropäischen Markt – man stellt sich also offenbar auf deutlichen Zuwachs ein. Außerdem hat das Bekleidungsportal in Deutschland die Zahl der Pakete, die am selben oder nächsten Tag geliefert werden, im Vergleich zum ersten Quartal verdoppelt. In der Schweiz ist zudem ein erster Test angelaufen, Bestellungen in der Region Zürich am selben Abend zuzustellen.

Beim Ausbau des Sortiments setzt Zalando derzeit nach eigenen Angaben vor allem auf das Premiumsegment und auf nachhaltigere Mode – ein Trend, der in der gesamten Textilwirtschaft zu beobachten ist. Auch das Partnerprogramm und die Kooperationen mit Offline-Händlern sollen weiter ausgebaut werden. Bereits heute sind mehr als 1.300 stationäre Geschäfte an die Zalando Plattform angebunden. Außerdem arbeitet das Unternehmen offenbar weiter an der Optimierung seiner Machine-Learning-Funktionalitäten.

Ausblick: Zalando rechnet mit mehr Gewinn

Im zweiten Quartal 2019 hat Zalando weitere Marktanteile gewonnen. Das Unternehmen steigerte sein Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) um 23,7 Prozent auf 2,0 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 20,1 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Zalando erzielte im gleichen Zeitraum ein bereinigtes EBIT in Höhe von 101,7 Million Euro, was einer Marge von 6,4 Prozent entspricht.

Und für die nächsten Monate sieht es offenbar auch nicht schlecht aus: Infolge des starken ersten Halbjahrs 2019 hebt Zalando die Gewinnerwartung für das Gesamtjahr an und erwartet ein bereinigtes EBIT in der oberen Hälfte der Spanne von 175-225 Millionen Euro. Das Unternehmen erwartet weiterhin ein GMV-Wachstum von 20-25 Prozent und nun ein Umsatzwachstum rund um das obere Ende (zuvor: am unteren Ende) dieser Spanne. Zalando plant weiterhin Investitionen in Höhe von rund 300 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2019.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung