Joomla

RSS-Feed abonnieren

Bei Joomla handelt es sich um ein weit verbreitetes CMS (Content-Management-System), dessen Quellcode offen zugänglich ist. Das System ist in PHP5 geschrieben und nutzt MySQL als Datenbank. Mit ihm können Benutzer auch ohne ausgeprägte Programmiererfahrung oder HTML-Kenntnisse eigene Websites erstellen. 

Geschichte und Ziele von Joomla

Joomla basiert auf dem sogenannten Mambo-CMS und entstand 2005. Beide Systeme nutzten ursprünglich den gleichen Quellcode. Die Bezeichnung „joomla“ bedeutet auf Suaheli so viel wie „als Ganzes“ oder auch „alle zusammen“. Damit greifen die Entwickler das Konzept auf, dass der offen zugängliche Quelltext jedem interessierten Programmierer die Möglichkeit bietet, das System mit zu verbessern. Die erste unabhängige Version von Joomla entstand 2008. Seit Version 3.0 enthält das CMS auch Code, mit dem durch Responsive Design die Nutzung der erstellten Inhalte als mobile Website optimiert wird. Das System kommt beispielsweise in Intra- und Extranets zum Einsatz, auf klassischen Websites sowie bei der Erstellung von Web-Portalen und Onlineshops. 

Die Ziele von Joomla sind, dass das System ohne Kosten zur Verfügung steht, erstklassige Code-Qualität bietet und sicher ist. Auch Nutzer ohne Programmierkenntnisse sollen sich einfach zurechtfinden und ihre Web-Inhalte komfortabel publizieren können. Bereits mit der Standard-Installation verfügen Anwender über alle Komponenten, die für das Erstellen einer Website notwendig sind. Sobald das CMS an das eigene Hosting angebunden wurde und konfiguriert ist, können Inhalte online gestellt werden. Das System kann zudem jederzeit mit Templates, Plugins und weiteren Modulen zielgerichtet erweitert werden.

Vor- und Nachteile von Joomla

Ein Hauptargument für das CMS ist die einfache Bedienbarkeit. Wer dagegen spezielle Leistungsmerkmale benötigt, kann aus einer umfangreichen Auswahl an Erweiterungen, Plugins und Templates das Gewünschte auswählen. Umfangreiche Anleitungen, FAQ und Tutorials werden sowohl von Entwicklern als auch Anwendern im Netz bereitgestellt. Eine breite Basis an Programmieren hält das System auf dem neuesten Stand und schließt Sicherheitslücken. Dennoch lassen sich Probleme in puncto Sicherheit nicht gänzlich ausschließen, da zusätzliche Module und Erweiterungen sowie unsichere Passwörter potenzielle Angriffspunkte darstellen. Du willst mehr über Joomla wissen? 

Auf dieser Seite findest du Ratgeber und aktuelle News zum Thema.

Verwandte Themen
CMS