Rails

RSS-Feed abonnieren

Rails,  auch Ruby on Rails genannt, ist ein Webframework, das von dem dänischen Programmierer David Heinemeier Hansson mithilfe der Programmiersprache Ruby entwickelt wurde. Rails stellt standardisierte Strukturen für Datenbanken, Webservices und Websites bereit. Dabei zeichnet sich Rails insbesondere durch die Verfahrensweisen „Don’t repeat yourself“ (DRY), „Konvention vor Konfiguration“ und „Active Record“ aus. Das Webframework wurde 2004 veröffentlicht und beeinflusste die Entwicklung von Webanwendungen erheblich. Allerdings sank die Nachfrage nach Rails in den letzten Jahren wieder.

Die Idee hinter Rails

Wie bereits erwähnt zeichnet sich das Webframework in besonderem Maße durch die Prinzipien DRY und „Konvention vor Konfiguration“ aus. Ersteres bedeutet, dass jegliche Informationen nur ein einziges Mal vorhanden sein sollen. In der Praxis bedeutet das, dass sich jede Information in einer bestimmten Stelle aufhält. In Ruby on Rails kommt beispielsweise das Active-Record-Modul zum Einsatz , das die Informationen direkt aus der Datenbank abliest , sodass eine zweite Abfrage im Quelltext überflüssig ist. Das zweite Prinzip hat die Aufgabe, dem Entwickler die Programmierung so leicht wie möglich zu machen. Dabei ist lediglich das Spezifizieren unkonventioneller Aspekte des Programms von Nöten, da nahezu alle üblichen Konventionen bereits vorkonfiguriert sind.

Wie ist das Webframework aufgebaut?

Um die Programmierung der Anwendungen zu organisieren, greift Ruby on Rails auf das Muster Model View Controller zu, das ein Programm in den drei Komponenten Datenmodell, Präsentation und Programmsteuerung unterteilt. Zudem ist das Webframework in mehrere Pakete unterteilt, die wichtigsten davon sind Active Record, Active Resource, Action Pack, Active Support und Active Mailer. Darüber hinaus hat der Benutzer die Möglichkeit, eigene Zusatzmodule zu kreieren, um die bereits existierenden Pakete zu erweitern. Seit der Version 3.2 missbilligt Rails jedoch solche Software-Erweiterungen. Für die Installation des Webframeworks wird oft der Paketmanager RubyGems verwendet.

Auf t3n.de findet ihr immer die neusten Entwicklungen zum Thema Ruby on Rails.

Verwandte Themen
Ruby