Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sublime Text

RSS-Feed abonnieren

Sublime Text ist als erste Version 2007 erschienen und ist ein proprietärer Texteditor für Microsoft Windows, Linux und macOS. Der Editor wurde in C++ und Python geschrieben und war zuerst nur auf Windows lauffähig. Der plattformunabhängige Editor positioniert sich unter den ganz Großen der Webentwicklung.

Dabei ist zu betonen, dass es sich bei Sublime Text um einen reinen Editor und keine vollfunktionale integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) – wie zum Beispiel PHPStorm – handelt. Durch diverse Add-ons kann Sublime Text aber mit einer ähnlichen Funktionalität ausgestattet werden.

Oberfläche und Funktionen von Sublime

Eine Besonderheit von Sublime Text ist die Bedienoberfläche, die mit verschiedenen Farbschemata gestaltet werden kann. Fast alle grafischen Benutzeroberflächen-Elemente (GUI) sind ausblendbar und es gibt einen Vollbildmodus, sodass Sublime Text zum störungsfreien Editieren verwendet werden kann. Für effizientes Arbeiten bietet Sublime außerdem Syntax-Highlighting. Das schicke User-Interface (UI) ist Sublimes Stärke. 

Aufgrund der Python-Integration ist Sublime Text nahezu beliebig erweiterbar. Das Programm eignet sich sowohl für Reintext als auch für Programmcode, es unterstützt Syntaxhervorhebung ebenso wie die Verwendung von Makros. Auch Codevervollständigung und die Integration eines Compilers sind möglich.
In Sachen Feature-Reichtum ist Sublime also weit vorn und punktet mit vielen Optionen gegenüber anderen Editoren. Darunter ist die Möglichkeit, mehrere Cursor einsetzen zu können – und eine Code-Minimap. Des Weiteren lassen sich auch mehrere Zeilen oder Code-Stellen markieren und gleichzeitig editieren. Auch der Umgang beziehungsweise das Springen zu anderen Dateien ist in Sublime Text sehr angenehm gelöst. 

Was ändert sich bei Sublime Text 3?

Die neueste Version Sublime Text 3.1 (Build 3176) wurde 2013 erstmals in der Betaversion bekanntgegeben und im September 2017 final veröffentlicht. Mit Sublime Text 3 wurde ein neues API, basierend auf Python 3, eingeführt, wodurch bestehende Plugins teilweise oder komplett neu geschrieben werden mussten. Ein weiterer Fokus bei der Entwicklung lag auf Geschwindigkeit; so ist Sublime Text 3 in der Lage, alle Dateien eines Projekts mittels Symbolindizierung zu durchsuchen, um schnelleren Zugriff auf bestimmte Funktionen zu ermöglichen.

Ihr seid interessiert, mehr über Sublime Text, seine Features und Neuerungen zu erfahren? Dann seid ihr auf dieser Themenseite genau richtig!

Finde einen Job, den du liebst. Zum Thema Sublime Text