Anzeige
Anzeige
Listicle
Artikel merken

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Was Silicon Polska und eine Wasserpistole miteinander zu tun haben

Jeden Montagmorgen berichten wir über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es unter anderem um Silicon Polska, Mythen der Elektromobilität und den Pokémon-Hype.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Polen: Wie sich das Nachbarland Deutschlands zum europäischen Tech-Hotspot gemausert hat. (Foto: d_odin / Shutterstock.com)

Hoffentlich verbringt ihr schöne Ostertage. In Polen müsstet ihr heute übrigens aufpassen – dort ist es am Lany poniedziałek, dem „gegossenen Montag“, Brauch, sich gegenseitig mit Wasser zu besprengen. Besonders motivierte Menschen übergießen andere gleich mit ganzen Eimern voller Wasser.

Anzeige
Anzeige

Auch abseits der Osterbräuche lohnt es sich, den Blick in Richtung Osten zu lenken. Fast unbemerkt haben junge Startups in Polen nämlich eine Art zweites Silicon Valley – das sogenannte Silicon Polska – aufgebaut. Zudem ist das Land eines der wenigen, in denen Amazon Schwierigkeiten beim Markteintritt hat: Polinnen und Polen schwimmen gegen den Strom und nutzen den Versandhändler Allegro, wenn sie etwas im Internet bestellen wollen.

Ihr seht: Polen tickt in manchen Dingen anders – und bietet viel Raum für Innovation und neue Ideen. Von der wirklich empfehlenswerten Küche wollen wir gar nicht erst anfangen. Also sucht die alte Wasserpistole raus und macht es wie die Polen!

Anzeige
Anzeige

1. Silicon Polska – der Tech-Hotspot in der europäischen Nachbarschaft

Die Tech-Szene des deutschen Nachbarlands Polen hat in den vergangenen Jahren einen wohl einzigartigen Wachstumsprozess hingelegt. Heute ist das Land an der Ostsee einer der europäischen Hotspots für Technologie und Digitalisierung – und kann locker auch international als Innovationsführer mithalten. Warum diese Entwicklung nicht überraschend kommt und welche polnischen Startups ihr euch merken solltet, erklärt euch unsere Gastautorin Anna Zarudzka in ihrem Feature.

Anzeige
Anzeige

2. Mythen der Elektromobilität: Wie gefährlich sind brennende Elektroautos?

Sie entzünden sich auch mal spontan selbst, brennen dann über Tage und sind praktisch nicht zu löschen – Mythen und Urban Legends über die vermeintlich gefährlichen Elektroautos gibt es viele. Was an der angeblichen Brandgefahr der Stromer wirklich dran ist, hat sich unser Autor Frank Feil für unsere Reihe „Mythen der Elektromobilität“ einmal genauer angesehen.

3. (Sehr) Verspätete Ostern bei Microsoft

Ganze 25 Jahre hat es gedauert, bis ein verstecktes Easter Egg in Microsofts Betriebssystem Windows 95 gefunden wurde. Die Person, die auf Twitter unter dem Nickname Albacore auftritt, beschäftigt sich hobbymäßig mit den versteckten Gimmicks und Botschaften in Software, Spielen und Websites – und hat jetzt einen Volltreffer gelandet. Wie genau das Mortimer genannte Easter Egg aussieht und wie man es aufruft, könnt ihr auf t3n.de nachlesen.

Anzeige
Anzeige

4. Einbrüche und Burger-Orgien: So schräge Blüten treibt der Pokémon-Hype

In diesem Jahr feiern die kleinen Monster ihr 25. Jubiläum – und erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Während sich das Pokémon-Fieber bei Kindern eher so auswirkt, dass sie zu einem wandelnden Pokédex werden und ihre Mitmenschen mit einem Fun-Fact nach dem anderen erfreuen, nimmt die Begeisterung der Erwachsenen teils deutlich kuriosere Züge an. Von Burger-Orgien bei McDonalds über gestreamtes Pack-Opening bis hin zu Einbrüchen ist alles dabei. Unser Redakteur Raimund Schesswendter hat die bizarrsten Fälle zusammengetragen.

5. Praxistipp der Woche: Müde und trotzdem nicht ins Bett? So wirst du die Revenge-Bedtime-Prokrastination los

„Noch mal kurz schauen, was auf Twitter geht und dann ab ins Bett“ – und eine Stunde später hängen wir immer noch auf dem Sofa und doomscrollen uns den Daumen wund. Dabei wissen wir genau, wie wichtig es ist, genügend Schlaf zu bekommen. Und doch zögern wir das Ins-Bett-gehen oft unvernünftig lange hinaus. Dahinter steckt ein Phänomen namens Revenge-Bedtime-Prokrastination, das tatsächlich recht weit verbreitet ist. Wie ihr dem entgegenwirken könnt, lest ihr in unserem Ratgeber auf t3n.de.

„5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers Breakfast.

Anzeige
Anzeige

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige