News

Android 11: Erste Features des nächsten großen Updates durchgesickert

Google Pixel 4. (Foto: t3n)

Google hatte versehentlich die Website für die Entwicklervorschau von Android 11 für kurze Zeit freigeschaltet, die einen ersten kurzen Ausblick auf neue Features gewährte.

Für Android 11 wird Google wie zuerst 2016 für Android 7 Nougat eine Preview bereitstellen, damit Entwickler sich unter anderem mit neuen Schnittstellen vertraut machen und ihre Apps entsprechend anpassen können. In der Regel erscheint die Preview erst im März, am Donnerstag hatte jemand bei Google jedoch schon die Website für die Android-11-Entwicklervorschau veröffentlicht, aber rasch wieder offline genommen. Erste Details sind dadurch schon bekannt.

Android 11 erneut mit Fokus auf mehr Privatsphäre

Die Blogger der bekannten Android-Website Android Police konnten einen Screenshot der kurzzeitig abrufbaren Android-11-Preview-Website erstellen, bevor Google die URL der Preview auf die Android-10-Infoseite umgelenkt hat. Der Screenshot verrät drei Kernfeatures, die Android 11 mit sich bringen wird.

Die ersten Features von Android 11 sind bekannt. (Screenshot: Android Police)

Die ersten Features von Android 11 sind bekannt. (Screenshot: Android Police)

So ist von Systemänderungen – „Behaviour Changes“ – die Rede, die sich auf die Art, wie Apps unter Android 11 reagieren, auswirken können. Weiter wird das nächste große Update einen Fokus auf Privatsphäre-Funktionen legen, mit denen Nutzer ihre Daten besser schützen können sollen. Entwickler müssten dafür auch Anpassungen an ihren Apps vornehmen.

Android 11 mit neuen API – unter anderem für Foldables

Darüber hinaus werden neue Schnittstellen (API) für Foldables, Sharing, Konnektivität, Medien, NNAPI, Biometrie und mehr erwähnt. Dass Google vor allem an neuen Schnittstellen für Foldables arbeitet, dürfte wenig verwundern. Das Unternehmen will OEM und Entwicklern von Anfang an dabei helfen, die neue Gerätekategorie erfolgreich zu machen. Hierfür bietet Google schon ein entsprechendes SDK und einem Emulator an, die zusammen mit dem Galaxy Fold angekündigt wurden.

Samsung Galaxy Z Flip. (Foto: t3n)

1 von 4

Google und Samsung haben zusammen weitere Softwarefunktionen entwickelt, die zuerst im Galaxy Z Flip zum Einsatz kommen werden. Google betonte aber bereits, dass sie auch für Foldables anderer Hersteller bereitgestellt würden.

Zu weiteren vermuteten neuen Android-11-Funktionen gehören ein automatischer Dark Mode, aktives Bluetooth im Flugzeugmodus und scrollbare Screenshots – ein Feature, das viele Hersteller schon an Bord ihrer Android-Versionen haben. Wir gehen anhand der Erfahrungen davon aus, dass Google seine Preview wieder erst im März freischalten wird. 2019 ist die Android Q Beta 1 erst Mitte März veröffentlicht worden – es gibt keinen Grund, dass Google bei seiner ersten Developer Preview für Android 11 anders verfahren sollte.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung