Ratgeber

Android-Smartphones für den Gabentisch – Von Einsteiger- bis Oberklasse

Lesezeit: 8 Min.
Artikel merken

Das große Fest des Jahres steht vor der Tür. Doch was verschenke ich nur? Neben Gadgets für Geeks und Nerds wie zum Beispiel Pixelschwerter, Handschuhe für kapazitive Displays und weitere Spielereien, die wir vor einigen Tagen bereits vorgestellt haben, eignen sich Smartphones als ideales Geschenk auf dem Gabentisch. Die Auswahl ist jedoch bekanntlich extrem unübersichtlich. Wir haben uns daher für euch durch das unüberschaubare Dickicht der Android-Smartphones geschlagen und ein paar Modelle von Einsteiger- bis Oberklasse für euch herausgesucht. 

Die Android-Smartphones der Oberklasse

In der Kategorie der Oberklasse- oder High-End-Smartphones sind die besten Android-Smartphones zu finden, die man sich zurzeit für Geld kaufen kann. Die Ausstattung dieser Modelle ist umfassend, Displays und andere Komponenten sind hochwertig. Dual Core-Prozessoren haben sich in dieser Kategorie mittlerweile als Standard durchgesetzt. Preislich rangieren die hier vorgestellten Modelle zwischen ca. 400 und etwas über 500 Euro.

Samsung Galaxy Nexus

Das neue Flaggschiff der Google Nexus-Serie wird in den nächsten Tagen endlich erhältlich sein. Es ist das erste Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich und wird es womöglich bis Anfang 2012 bleiben. Es verfügt über ein 4,65 Zoll-Super AMOLED-Dispay mit 720p Auflösung, 1GB RAM und 16GB internen Speicher, der sich leider nicht erweitern lässt. Die ersten Tester sind voll des Lobes und sehen das Smartphone als eines der ersten ernsten Alternativen zum iPhone 4S, auch wenn die Kamera nicht ganz mithalten könne. Einen Einblick in die Funktionen von Android 4.0 und dem Galaxy Nexus gibt es hier.

Samsung Galaxy Nexus

Samsung Galaxy Nexus: Das neue Google-Flaggschiff aus der Nexus-Linie (Bild: Samsung)

Technische Daten des Samsung Galaxy Nexus:

  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich
  • 4,65 Zoll Super AMOLED Display mit 720p Auflösung (1280 x 720 Pixel)
  • 1,2 GHz TI OMAP 4460 Dual-Core Prozessor
  • 1 GByte RAM
  • 5 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, 1080p FullHD-Videoaufnahme, Serienbildfunktion
  • 1,3 Megapixel Frontkamera
  • 16 GByte interner Speicher (kein SD-Karteneinschub)
  • HSDPA+ 21Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0, Gyroskop, Barometer, NFC-Chip
  • 135,5 x 67,94 x 8,94mm
  • 135g

Samsung Galaxy SII

Das Samsung Galaxy SII darf man allerdings auch nicht außer Acht lassen. Obwohl es bereits vor einigen Monaten den Markt betreten hat, ist es immer noch eines der interessantesten Android-Smartphones. Samsung hat bereits angekündigt, dass es nicht auf Android 2.3 Gingerbread hängen bleibt, sondern ein Update auf Ice Cream Sandwich erhält. Dies wird vermutlich erst im nächsten Jahr freigegeben werden. Mit seinem 4,3 Zoll Super AMOLED Plus Display, dem hauseigenen 1,2 GHz-Exynos Dual Core-Prozessor und der guten 8 Megapixel-Kamera kann das Galaxy SII absolut überzeugen. Es ist zudem eines der leichtesten und dünnsten Android-Smartphones in der Oberliga.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Samsung-GALAXY-S-II

Das GALAXY S II ist Samsungs Dual Core-Flaggschiff (Bild: Samsung)

Technische Daten des Samsung Galaxy SII:

  • 4,3 Zoll Super AMOLED Plus WVGA 480 x 800 Pixel
  • 1,2GHZ Samsung Exynos 4210-Prozessor
  • Android 2.3 Gingerbread (mit Updategarantie auf Version 4.0)
  • 16GB interner Speicher, erweiterbar bis 64GB per MicroSD-Karte
  • 1GB RAM
  • 8 Megapixel-Kamera, Autofokus mit LED-Blitz
  • 2 Megapixel-Frontkamera
  • HSPA+ 21Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0, Gyroskop
  • Li-Ion 1650mAh
  • 125,3 x 66,1 x 8,49mm
  • 116g

Motorola RAZR

Motorola hat mit seiner neuen Flunder die klassische RAZR-Serie wiederauferstehen lassen. Das neue High-End Smartphone mit dem schlichten Namen RAZR weiß durch seine schlanke Bauform von 7,1 Millimetern Dicke und hochwertigen Materialien wie Kevlar und Edelstahl zu überzeugen. Weitere interessante Faktoren, die für das RAZR sprechen, sind das gehärtete 4,3 Zoll große Display aus Corning Gorilla Glass, und dass Motorola das gesamte Gerät spritzwassergeschützt versiegelt hat. Wie Samsung hat auch Motorola ein Update auf die neue Android-Version Ice Cream Sandwich versprochen und ist damit vorerst zukunftssicher.

Oberklasse Android-Smartphone von Motorola – Das RAZR (Bild: Motorola)

Technische Daten des Motorola RAZR:

  • 4,3 Zoll Super AMOLED Advanced 540 × 960 Pixel (4,3 Zoll)
  • 1,2GHz TI OMAP 4460 Dual-Core Prozessor
  • Android 2.3 Gingerbread (mit Updategarantie auf Version 4.0 in 2012)
  • 16GB interner Speicher, erweiterbar bis 64GB per MicroSD-Karte
  • 1GB RAM
  • 8 Megapixel-Kamera, Autofokus mit LED-Blitz
  • 1.3 Megapixel-Frontkamera
  • WLAN-n, Bluetooth 4.0, USB 2.0, Gyroskop, Micro HDMI
  • HSPA+ 21Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1780 mAh
  • 69 mm × 131 mm × 7 mm
  • 126 g

Auf Seiten 2 und 3 geht es weiter mit Mittelklasse- und Einsteiger-Smartphones

Android-Smartphones der Mittelklasse

Bei Mittelklasse-Smartphones haben die Hersteller hier und dort aus Kostengründen Abstriche gemacht, um ein gutes aber erschwingliches Gerät anzubieten. Mal trifft es das Display, mal den Prozessor oder die Kamera. Alles in allem sind es immer noch sehr gute Geräte für den „normalen“ Gebrauch. Als Preisrahmen für diese Kategorie habe ich ca. 230 bis 400 Euro gewählt.

HTC Sensation

Das Sensation gehört im Grunde noch zu den Geräten der Oberklasse, sein Marktpreis ist aber in den letzten Wochen derart gefallen (günstigstes entdecktes Angebot ca. 360 Euro), dass man es in die obere Mittelklasse-Kategorie schieben kann, auch wenn es von den technischen Daten eindeutig zur Oberliga gehört. Mit seinem 1,2GHz-Dual Core-Prozessor, 4,3 Zoll qHD-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln und der verbauten 8 Megapixel-Kamera macht es eine sehr gute Figur. Aufgrund des Unibody-Gehäuses aus Aluminium bringt das Sensation zwar etwas mehr als das Galaxy SII auf die Waage, dafür fühlt es sich auch wertiger an.

Das HTC Sensation – Bietet ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis (Bild: HTC)

Technische Daten des HTC Sensation:

  • 4,3 Zoll qHD-Super-LCD-Touchscreen (960 x 540 Pixel)
  • Android 2.3 Gingerbread mit HTC Sense 3.0 (mit Updategarantie auf Version 4.0 in 2012)
  • 1,2GHz Snapdragon Dual-Core Prozessor
  • 1 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD-Karte
  • 768MB RAM
  • 8-Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz; 1080p HD-Videoaufnahme
  • VGA-Frontkamera
  • Bluetooth 3.0, WLAN-n, USB 2.0
  • HSPA 14Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1520 mAh
  • 126,1 x 65,4 x 11,3 mm
  • 148 g

Sony Ericsson Xperia arc S

Das Sony Ericsson arc S ist das Oberklasse-Modell des japanisch-schwedischen Unternehmens. Im Vergleich mit der Konkurrenz ist es indes aufgrund seines 1,4GHz-Single-Core-Prozessors von Qualcomm wie auch preislich lediglich in der Mittelklasse anzusiedeln. Nichtsdestotrotz kann es durchaus überzeugen, denn sein 4,2 Zoll großes Multitouch-Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln kann dank der verbauten Sony Bravia-Technologie eine ordentliche Brillanz und Helligkeit an den Tag legen. Darüber hinaus hat es wie für Sony Ericsson beinahe üblich, eine ordentliche 8 Megapixel-Kamera mit Sony Exmor R-Technolgie an Bord. Speichertechnisch befinden sich im arc S eine 16 GB microSD-Karte, überdies verfügt es über DLNA und HDMI-Unterstützung. Die Form des arc S macht seinem Namen alle Ehre, denn die Rückseite des Android-Smartphones ist  konkav gebogen und dadurch ein wahrer Handschmeichler.

Sony Ericsson Xperia arc S – schickes Mittelklasse-Android-Phone (Bild: Sony Ericsson)

Technische Daten des Sony Ericsson Xperia arc S:

  • 4,2 Zoll „Reality Display“ (854 x 480 Pixel)
  • 1,4GHz Single-Core Prozessor
  • Android 2.3 Gingerbread (mit Updategarantie auf Version 4.0 in 2012)
  • 1GB interner Speicher, erweiterbar bis 32GB per MicroSD-Karte
  • 512 MB RAM
  • 8 Megapixel-Kamera mit Exmor R-Technologie, Autofokus mit LED-Blitz
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0,
  • HSPA 14,4Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1.500 mAh
  • 125 x 63 x 8,7 mm
  • 117g
  • weitere techn. Daten

Samsung Galaxy W

Samsung hat das Galaxy W Anfang September dieses Jahres präsentiert. Es ist wie so viele recht attraktive Smartphone-Modelle der Mittelklasse völlig untergegangen, obwohl es ein recht interessantes und auch optisch ansprechendes Gerät ist.  Das Display des Galaxy W misst 3,7 Zoll und löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Als Prozessor hat Samsung einen 1,4GHz Single-Core-Chip verbaut.  Die rückseitige Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, für Videotelefonie findet man außerdem eine VGA-Kamera auf der Vorderseite. Das Gehäuse ist angenehm rund und handlich, die Rückseite ist wie beim Galaxy SII mit einer feinen Struktur versehen, durch die es eine gute Griffigkeit erlangt. Der Straßenpreis von ca. 240 Euro ist angemessen.

Galaxy W – Eines von Samsungs Android-Smartphones der Mittelklasse

Technische Daten des Samsung Galaxy W:

  • 3,7 Zoll LCD-Display (800 x 480 Pixel)
  • 1,4GHz Qualcomm MSM8255T Snapdragon
  • Android 2.3 Gingerbread
  • 2GB interner Speicher, erweiterbar bis 32GB per MicroSD-Karte
  • 512 MB RAM
  • 5 Megapixel-Kamera, Autofokus und LED-Blitz
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0
  • HSPA 14,4Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1.500 mAh
  • 116 x 60 x 11,55mm
  • 115 g
  • weitere techn. Daten

Auf Seite 3 gibt es Android-Smartphones für Einsteiger

Android-Smartphones für Einsteiger

Auch für Leute, die weniger Geld für Technik ausgeben wollen, gibt es noch recht gute Smartphones. Sie bieten vielleicht nicht die Performance eines Highend-Smartphones, doch dies muss zumeist auch gar nicht sein. Wer sein Smartphone eher zum Telefonieren benutzt und dafür weniger surft, mailt und Games zockt, dem reichen diese Geräte absolut aus. Alle hier vorgestellten Einsteiger-Modelle sind jeweils für ca. 150 Euro erhältlich.

Sony Ericsson Xperia Mini

Sony Ericssons Modell Xperia mini ist äußerst kompakt und winzig, hat aber dennoch einiges unter der Haube. So hat der japanisch-schwedische Konzern einen 1GHz-Prozessor sowie GPS, WLAN-n, UMTS, HSDPA- und HSUPA-Funk in das kleine Gehäuse gepackt. Obwohl der Screen nur 3 Zoll misst, werden Farben dank des Reality-Displays, welches in größerer Form auch im Xperia arc S verbaut ist, brillant und knackig dargestellt. Mit von der Partie ist für Schnappschüsse eine 5 Megapixel-Kamera – auf eine Frontkamera wurde vermutlich aus Platzgründen verzichtet. Das Xperia mini ist bereits ab ca. 150 Euro erhältlich.

Klein und flink: Das Sony Ericsson Xperia mini (Bild: Sony Ericsson)

Technische Daten des Sony Ericsson Xperia mini:

  • 3 Zoll LCD-Display (480 x 320 Pixel)
  • 1 GHz Qualcomm Snapdragon
  • Android 2.3 Gingerbread
  • 320MB  interner Speicher, erweiterbar bis 32GB per MicroSD-Karte
  • 512 MB RAM
  • 5 Megapixel-Kamera, Autofokus und LED-Blitz
  • WLAN-n, Bluetooth 2.1, USB 2.0
  • HSPA 14,4Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1.500 mAh
  • 88,0 × 52.0 × 16,0mm
  • 99g
  • weitere techn. Daten

HTC Wildfire S

Beim Wildfire S haben wir es mit dem Nachfolger des im letzten Jahr durchaus erfolgreichen Einsteigers mit dem gleichen Namen zu tun. Bei der Neuauflage wurden einige Dinge verbessert, die der taiwanische Konzern beim ersten Modell verpatzt hat. Zum einen ist die Auflösung des 3,2 Zoll kleinen Displays auf 480 x 320 Pixel hochgeschraubt, zum anderen wurde ein etwas schnellerer 600MHz-Prozessor verbaut. Die Verarbeitung ist sehr ordentlich, wie nicht anders von HTC zu erwarten. Das Wildfire S hat für Schnappschüsse eine 5 Megapixel-Kamera an Bord. Ein weiterer hervorzuhebender Aspekt ist der Einsatz von Android 2.3 Gingerbread mit der hauseigenen Nutzeroberfläche Sense 3.0.

Das HTC Wildfire S – eine kleine Knutschkugel von Smartphone (Bild: HTC)

Technische Daten des HTC Wildfire S:

  • 3,2 Zoll LCD-Display (480 x 320 Pixel)
  • 600MHz Qualcomm
  • Android 2.3 Gingerbread
  • 512MB interner Speicher, erweiterbar bis 32GB per MicroSD-Karte
  • 512 MB RAM
  • 5 Megapixel-Kamera, Autofokus und LED-Blitz
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0,
  • HSPA 14,4Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1.230 mAh
  • 101,3mm x 59,4mm x 12,4mm
  • 115 g
  • weitere techn. Daten

Samsung Galaxy Ace

Last but not least ist das Galaxy Ace von Samsung zu empfehlen. Das Galaxy Ace sieht edel aus und hat durch seine gummierte Rückseite eine robuste Anmutung. Da es sich um ein Einsteiger-Gerät handelt, wird anstelle von teuren AMOLED-Displays, die in den High-End-Geräten zum Einsatz kommen, auf LCD-Technologie gesetzt. Die Auflösung des 3,5 Zoll großen Screens ist mit  320 x 480 Pixeln nicht sonderlich hoch, genügt aber gerade so. Der 800MHz-Prozessor sorgt für eine ausreichende Performance. Wie es sich gehört, ist zum gelegentlichen Fotografieren eine 5 Megapixel im Gerät zu finden. Android liegt meines Wissens in der Version 2.3.3 vor. Zum Preis von ca. 170 Euro ist das Gerät nicht verkehrt.

Einsteiger-Modell Galaxy Ace von Samsung (Bild: Samsung)

Technische Daten des Samsung Galaxy Ace:

  • 3,5 Zoll LCD-Display (320 x 480  Pixel)
  • 800 MHz Qualcomm MSM7227-1 Turbo
  • Android 2.3 Gingerbread
  • 150MB interner Speicher, inklusive 2GB  MicroSD (erweiterbar bis 32GB)
  • 5 Megapixel-Kamera, Autofokus und LED-Blitz
  • WLAN-n, Bluetooth 3.0, USB 2.0,
  • HSPA 7,2Mbps/ HSUPA 5.76Mbps
  • Li-Ionen 1.350 mAh
  • 112,4 x 59,9 x 11,5mm
  • 113 g
  • weitere techn. Daten

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Smartphones, die für ihre Preisklasse sehr interessant sind. Wer ein eher ausgefallenes Smartphone/Tablet verschenken möchte, sollte sich das Galaxy Note von Samsung ansehen. Es verfügt über einen 5,3 Zoll großen Screen mit HD-Auflösung (720p), auf dem mithilfe eines kapazitiven Stiftes handschriftliche Notizen angefertigt werden können. Wer sich mit Android nicht anfreunden kann, da es zu frickelig ist, sollte alternativ dann doch eher zu einem iPhone mit iOS oder etwas anderem wie dem Nokia Lumia 800 mit Windows Phone von Microsoft greifen.

Auch zu empfehlen:

Bildnachweis featured Image: XDA-Forums/ Lass3 

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

22 Kommentare
Thomas Quensen
Thomas Quensen

Habe mir kürzlich das HTC Sensation gekauft und kann es nur empfehlen!
Wie im Beitrag beschrieben: Oberklasse-Technik für einen Mittelklasse-Preis, und für die Geeks unter euch empfehle ich das Android Revolution HD ROM, mit dem ihr das Sensation (fast) in ein Sensation XE aufwerten könnt und somit knapp 100€ spart :)

Antworten
Stefan Wienströer
Stefan Wienströer

Ich mir vor ca. nem Monat das Samsung Galaxy S2 und bin damit sehr zu frieden. Neben der Performance finde ich vor allem das Gewicht sehr cool. Man merkt fast gar nicht, dass man ein Handy in der Tasche hat!

Antworten
Andreas Floemer

@Björn Petersen: Danke für den Hinweis, ist korrigiert. 2.3.5 soll allerdings noch kommen, soweit ich weiß.

Antworten
volker knochel
volker knochel

Netter Vergleich, aber es fehlt das Galaxy Note…

Antworten
Andreas Floemer

@Volker: Das Samsung es nicht als Smartphone definiert, habe ich es nicht gelistet. Im letzten Absatz des Artikels habe ich es allerdings als interessante Option erwähnt.

Antworten
Christian
Christian

Wie kann man bei dieser Zusammenstellung und der Konstellation des diesjährigen Weihnachtsgeschäftes bitte das Samsung NOTE vergessen? Das gehört absolut in diese Aufführung!

Antworten
Andreas Floemer

@Christian: Ist drin, jedoch ganz am Ende des Artikels ;-) (Seite 3)

Antworten
Christian
Christian

Ok, das kommt davon Artikel nur zu überfliegen, sorry! Danke für den Hinweis.
Wobei ich es doch gern am Anfang des Artikels in der Oberklasse gesehen hätte :)

Antworten
Andreas Floemer

@Christian: Das wäre mir von der Auswahl zu Samsung-lastig gewesen. Das Ding ist ohnehin kein Smartphone mehr, sondern ein Mini-Tablet. Ein Test folgt übrigens noch ;-)

Antworten
Christian
Christian

@Andreas: Ok, das sind alles gute Argumente! Ich freue mich auf den Test …. und lasst mein Weihnachtsgeschenk bloß gut abschneiden :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder