Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mit dieser App können Hobbyköche nebenbei Geld verdienen

Private Köche können mit dem Konzept des Startups Homemeal in ihrer eigenen Küche Gerichte zubereiten und sie dann an Kunden ausliefern lassen. Zuvor ist aber ein ausführlicher Onboarding-Prozess notwendig.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Mit der App könnt ihr in der heimischen Küche für andere kochen. (Foto: Shutterstock / nerudol)

Homemeal ist ein Startup aus Berlin, das eine App entwickelt hat, mit der Hobbyköche Geld verdienen können. Die Idee ist, dass Privatleute, die gerne kochen, in ihrer eigenen privaten Küche Gerichte zubereiten können, die dann in der App vermittelt und vom Unternehmen an die zahlenden Kunden geliefert werden.

Anzeige
Anzeige

Einfach loskochen und in der App ihr Essen verkaufen können Nutzer allerdings nicht. Wie Gründerszene schreibt, müssen angehende Hobbyköche vorher ein Gewerbe anmelden und sich beim Finanzamt registrieren. Homemeal hilft den Nutzern allerdings dabei.

Dazu stellt das Unternehmen sicher, dass die privaten Küchen der Nutzer die hygienischen und gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Dazu müssen angehende App-Köche ihre bisherigen Erfahrungen als Koch sowie ihre besten Gerichte angeben.

Anzeige
Anzeige

Homemeal langsamer als herkömmliche Restaurants

Für das heimische Gericht von einem privaten Koch wird außerdem eine etwas längere Wartezeit als bei herkömmlichen Lieferdiensten fällig. Laut Gründerszene müssen Besteller mindestens einen Tag im Voraus ordern, wenn sie das Essen nicht selbst abholen wollen.

So hat der Hobbykoch oder die Hobbyköchin genügend Zeit, einzukaufen und das Essen zuzubereiten. Außerdem werden die Gerichte erst gekühlt und dann zu einem Logistikzentrum von Homemeal geliefert. Von hier aus gelangen sie dann erst zum Kunden.

Anzeige
Anzeige

Die Idee kommt an

Laut eigenen Angaben benutzen bereits 50.000 Menschen in Berlin die App und 100.000 Gerichte wurden bislang ausgeliefert. Bis Ende 2023 möchten die Gründer Martin Schmidt und Mario Dugonik auch in München und Hamburg mit der App aktiv sein.

Investoren scheinen ebenfalls von dem Konzept begeistert: In einer Investitionsrunde konnte das Startup Gelder in Millionenhöhe einsammeln. Als Investoren dabei waren das Family-Office Longfield Invest sowie Aeronaut Invest, Matt Invest 1 Ltd und Nowhatch Ventures.

Anzeige
Anzeige

Laut Website sind bereits mehr als 100 Köche auf der App aktiv und warten auf Bestellungen. Hier findet ihr unter anderem Gerichte aus Indien, Ghana oder klassisch aus Deutschland.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige