Onboarding

RSS-Feed abonnieren

Der Begriff Onboarding stammt aus dem Personalmanagement und beschreibt das Aufnehmen eines neuen Mitarbeiters in ein Unternehmen, sowie den Eingliederungsprozess und die Integration der Person. Gegenteilig dazu gibt es auch das Offboarding, wenn ein Mitarbeiter ein Unternehmen verlässt.

So klappt das Onboarding

Damit die ersten Tage in einem neuen Unternehmen für den neuen Mitarbeiter so angenehm wie möglich sind, sollten einige Dinge beachtet werden. So können Druck und Unsicherheit durch eine freundliche Begrüßung oder eine kleine Aufmerksamkeit, wie zum Beispiel Blumen oder eine Willkommens-Karte, genommen werden. Dem neuen Mitarbeiter sollten andere Mitarbeiter, sowie die neue Arbeitsumgebung gezeigt und vorgestellt werden und es sollte von Beginn an einen klaren Ansprechpartner und einen individuellen Einarbeitungsplan geben. Auch die unternehmensinternen Werte und, sowie die Unternehmensstrategie sollten vermittelt werden. Zusätzlich dazu braucht es aber auch einen Paten oder Buddy, der für die soziale Integration des neuen Mitarbeiters sorgt. Außerdem können gemeinsame Mmittags- und Kaffeepausen organisiert werden. Langeweile sollte vermieden werden und der Neue sollte von Anfang an gefordert werden. Besonders wichtig ist das Vorbeugen von technischen Problemen oder fehlender Ausstattung/Passwörtern.

Onboarding – ein komplexer Prozess

Doch man kann auch gewaltige Fehler machen, denn das Onboarding neuer Mitarbeiter ist ein komplexer Prozess. Software-Lösungen wie die Haufe Onboarding-App, das Onboarding-Tool Tidy das Tool-Paket Personio oder auch die Onboarding-App von Staffbase können Unternehmen dabei unterstützen, interne Workflows zu automatisieren. Die Prozesse, die in den verschiedenen Abteilungen anfallen, werden automatisch angestoßen und können einfach überwacht werden. Diese digitale Workflow-Unterstützung spart Zeit und stellt sicher, dass der neue Mitarbeiter von Anfang an produktiv arbeiten kann und kein wichtiger Schritt vergessen wird, der im Tagesgeschäft sonst schon einmal untergehen kann.

Onboarding kann allgemein in verschiedene Phasen unterteilt werden. Zu Beginn steht das Reboarding, also die Zeit vom Unterzeichnen des Arbeitsvertrags bis zum ersten Arbeitstag. Danach folgt die Orientierungsphase, also die ersten Tage im neuen Unternehmen und nach der Ernüchterungsphase startet die eigentliche Integrationsphase.

Auf dieser Seite findet ihr immer die aktuellsten News, Trends und Entwicklungen im Bereich Karriere und zu Onboarding.