Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mega-Auftrag schickt Aktie auf Rekordkurs – Tesla ist jetzt 1-Billion-Dollar-Firma

Ein kolportierter 4,2-Milliarden-Deal mit dem Autovermieter Hertz hat die Tesla-Aktie nach oben getrieben. Der Elektroautobauer ist jetzt in den exklusiven Club der Konzerne mit einer Bewertung von über einer Billion US-Dollar aufgestiegen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Tesla steigt in Trillion-Dollar-Club auf. (Foto: Daniel R. H/Shutterstock)

Vor rund drei Jahren hatte Apple als erste Firma der Welt eine Marktkapitalisierung an der Börse von einer Billion Dollar erreicht. Der iPhone-Konzern ist mittlerweile sogar schon zwei Billionen Dollar wert, ebenso wie Microsoft und der Ölkonzern Saudi Aramco. Neben Apple und Microsoft sind auch die Tech-Größen Amazon, Alphabet (Google) und Facebook Mitglieder im sogenannten Trillion-Dollar-Club. Dort hat jetzt auch Tesla Zutritt erlangt – nachdem ein möglicher Großauftrag des US-Autovermieters Hertz bekannt geworden war.

100.000 Bestellungen treiben Tesla-Aktie

Anzeige
Anzeige

Demnach soll Hertz 100.000 Teslas bestellt haben. Das Volumen des Auftrags soll sich auf 4,2 Milliarden Dollar belaufen, wie Bloomberg am Montag unter Berufung auf Firmeninsider berichtet hatte. Zur Einordnung: 2020 hatte Tesla mit knapp 500.000 ausgelieferten Elektroautos einen neuen Rekord aufgestellt. In den ersten neun Monaten dieses Jahres stehen über 600.000 Auslieferungen von Model 3 und Y sowie Model X und S zu Buche. Zugleich handelt es sich bei dem kolportierten Megaauftrag um den bisher größten E-Auto-Kauf.

Entsprechend explodierte die Tesla-Aktie am Montag geradezu, wie CNBC schreibt. Im Laufe des Tages ging es zeitweise um fast zehn Prozent nach oben auf bis zu knapp 999 Dollar. Für die Aktie des Elektroautohersteller bedeutet das ein neues Allzeithoch – und das Durchbrechen der Eine-Billion-Dollar-Marke. Zum Vergleich: Noch im Mai hatte sich der Kurs der Tesla-Aktie zum Teil deutlich unter der 600-Dollar-Marke bewegt.

Anzeige
Anzeige

Tesla-Erfolg macht Elon Musk immer reicher

Mit dem Erfolg der Tesla-Aktie an der Börse sowie dem Aufstieg von SpaceX zum 100-Milliarden-Dollar-Unternehmen macht auch Elon Musk als Chef und Anteilseigner der beiden Firmen Megagewinne. Laut dem Milliardärsranking von Bloomberg verfügt Musk über ein Vermögen von 252 Milliarden Dollar und ist damit der mit Abstand reichste Mensch der Welt. Ein Analyst der US-Investmentbank Morgan Stanley hatte zuletzt prophezeit, dass Musk zum ersten Billionär der Neuzeit aufsteigen könnte.

Anzeige
Anzeige

Der Tesla-Chef fühlt sich entsprechend gerade im Aufwind. Musk empfahl zuletzt Starinvestor Warren Buffett, dem sogenannten „Orakel von Omaha“, in Tesla-Aktien zu investieren. Damit antwortete der Multimilliardär auf einen Tweet des Wirtschaftsjournalisten Trung Phan vom Online-Magazin The Hustle, in dem dieser vorrechnete, dass Musk jetzt reicher sei als Bill Gates und Warren Buffett zusammen. Zu sehen war ein Video, das Gates und Buffett bei der Berkshire-Hauptversammlung beim Tischtennisspielen zeigte – bei dem sie von einer Profispielerin geschlagen wurden. Buffett hatte im Frühjahr 2020 erklärt, nicht in die Tesla-Aktie investieren zu wollen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige