Anzeige
Anzeige
News

Apple erhöht die Preise für Apple TV Plus und andere Dienste

Apple Arcade und Apple TV Plus werden teurer. Das hat der Großkonzern bekannt gegeben. Damit rückt Apple preislich näher an die Hauptkonkurrenten heran.

Von Jannik Schneider
1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Streamingdienst Apple TV Plus erhöht die Preise erneut. (Bild: Ivan Marc / Shutterstock)

Das Spiele-Abo Apple Arcade kostet zukünftig 6,99 Euro im Monat. Bislang zahlten Kund:innen mit 4,99 Euro noch zwei Euro weniger. Der Streamingdienst Apple TV Plus kostet nun 9,99 Euro pro Monat.

Anzeige
Anzeige

Zuletzt hatte Apple die Preise für seinen Streamingdienst vor einem Jahr angehoben. Damals ging es von 4,99 Euro rauf auf 6,99 Euro.

Apple erhöhte Preise erst vor 1 Jahr

Für Expert:innen kommt die neuerliche Preiserhöhung auch wegen des geringen Zeitabstands gleichermaßen überraschend wie schnell. Preislich rückt Apple TV Plus damit aber ein ganzes Stück näher an die etablierten Angebote von Netflix, Prime Video oder auch Disney Plus heran.

Anzeige
Anzeige

All die genannten Streamingdienste haben vor Kurzem ebenfalls die Preise erhöht. Das Angebot ist bei der Konkurrenz allerdings auch größer. Apple verzichtet bislang darauf, seinen Abonnent:innen einen zugekauften sogenannten „Back-Katalog“ mit erweiterten Inhalten anzubieten. Das heißt, dass bei Apple Plus lediglich Eigenproduktionen zu sehen sind.

Apple Arcade: Erhöhung nicht überraschend

Laut dem Blog iPhone-Ticker kommt die Erhöhung bei Apple Arcade weniger überraschend. Es sei abzusehen gewesen, dass der Preis von 4,99 Euro nicht gehalten werden könne. Der Aufschlag von 20 Prozent resultiere nun in einem deutlich weniger attraktiven Monatspreis von 6,99 Euro.

Anzeige
Anzeige

Auswirkungen haben die neuen Preiserhöhungen auch auf die von Apple angebotenen Abo-Pakete unter dem Namen Apple One. Das Kombipaket aus Apple TV Plus, Apple Music, Apple Arcade und iCloud Plus mit 50 Gigabyte Speicherplatz kostet fortan 19,95 Euro. Bislang waren es noch 16,95 Euro im Monat.

Apples Preiserhöhung: Lizenzkosten und erweiterte Inhalte

Für den Familientarif zahlt man nun bei 200 Gigabyte iCloud-Speicher 25,95 Euro statt 22,95 Euro im Monat. Apple One Premium, in dem zudem Apple Fitness Plus und insgesamt zwei Terabyte iCloud-Speicher enthalten sind, kostet mit 34,95 Euro nun ebenfalls drei Euro mehr als bisher.

Anzeige
Anzeige

Bei der Preiserhöhung in 2022 hatte sich Apple auf gestiegene Lizenzkosten und stetig erweiterte Inhalte und Funktionen berufen. Ähnliche Argumentationen erwarten Expert:innen auch in dieser Erhöhungsrunde.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige