Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Ein Scan und viel Zeit: So will euch Apple eine Vision Pro verkaufen

Anfang Februar soll Apples Mixed-Reality-Headset Vision Pro in die Stores kommen. Nun wurde bekannt, wie aufwendig das Verkaufsgespräch werden dürfte – und was Apple tut, damit das gut wird.

Von Christian Bernhard
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Apple plant ein aufwendiges Verkaufsgespräch für die Vision Pro. (Bild: Hadrian / Shutterstock)

Die Markteinführung der Vision Pro rückt immer näher, am 2. Februar will Apple sein Mixed-Reality-Headset in die US-Läden bringen. Die Vorbestellungen laufen bereits Ende dieser Woche an.

Anzeige
Anzeige

Aufwendiges Verkaufsgespräch inklusive einer 25-minütigen Demo

Doch anders als bei iPhone oder iPad, welche die Kaufinteressent:innen in den Stores ganz einfach ausprobieren können, wartet diesmal eine viel größere Aufgabe auf Apple. Für Bloomberg steht der US-Konzern vor einer der größten Marketing­herausforderungen seiner Geschichte, denn nur wenige Verbraucher:innen seien es bisher gewohnt, ein Mixed-Reality-Headset zu tragen.

Deshalb hat Apple ein aufwendiges Verkaufsgespräch inklusive einer rund 25-minütigen Demo erarbeitet, das Interessent:innen dazu bewegen soll, das rund 3.500 Dollar teure Gerät zu erwerben.

Anzeige
Anzeige

Hunderte Mitarbeiter:innen speziell geschult

Viel hängt dabei an den Einzelhandels­mitarbeiter:innen, die das Prozedere durchführen werden. Und deshalb habe Apple im Januar mehrere Hundert Mitarbeiter:innen in seinen Büros in Cupertino empfangen, um sie bestmöglich auf diese Aufgabe vorzubereiten, berichtet Bloomberg.

Die Demo beginne mit einem Gesichtsscan, dann zeigen die Mitarbeiter:innen, wie Benutzeri:innen den Zeiger mit den Augen steuern, wie mit Gesten eine Auswahl getroffen wird und wie das Headset gehalten werden muss. Die Kund:innen müssen das Gerät mit verschiedenen Tracking- und Tippübungen kalibrieren, damit es ihren Augen und Händen folgen kann. Während der Demo wird auch gezeigt, wie das Gerät als Computer- oder iPad-Ersatz verwendet werden kann.

Anzeige
Anzeige

Mitarbeiter:innen berichteten, ihr Kopf sei nach 30 Minuten Anwendung müde

Ziel der Demos sei es, den Benutzer:innen ein fesselndes, aber nicht erschöpfendes Erlebnis zu bieten. Das dürfte eine besondere Herausforderung werden, denn laut Bloomberg berichteten mehrere Einzelhandels­mitarbeiter:innen, die in Cupertino geschult worden waren, dass sie schon nach etwa einer halben Stunde das Gefühl hatten, ihr Kopf sei müde und verschwitzt. Mit dem Mixed-Reality-Headset können die Träger:innen unter anderem arbeiten, Fotos und Videos anschauen oder auch Spiele zocken. Es soll sowohl für Augmented- als auch für Virtual-Reality-Inhalte nutzbar sein.

Klar ist, dass Apple bei der großen Produkt­einführung nichts dem Zufall überlässt. Ob das auch Erfolg garantiert, muss sich erst zeigen. Bloomberg ist skeptisch: Die Vision Pro sei zu teuer und zu umständlich, um Mainstream-Konsument:innen zu überzeugen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige