News

Atlassian: Jira und Confluence sind für kleine Teams ab sofort dauerhaft kostenfrei

(Foto: Atlassian)

Kleine Teams könne ab sofort Jira, Confluence und andere Cloud-Dienste von Atlassian kostenlos nutzen. Das Gratisangebot war schon vor fast einem halben Jahr angekündigt worden.

Schon Anfang September 2019 hatte Atlassian angekündigt, die Cloud-Produkte des Unternehmens in einer kostenfreien Version für kleine Teams anbieten zu wollen. Damals hieß es, das Gratisangebot erscheine „in den kommenden Monaten“. Ein wenig länger hat es dann doch gedauert, ab sofort ist das kostenlose Angebot jedoch verfügbar. Kleine Teams können die Cloud-Varianten von Jira Software, Jira Service Desk, Jira Core, Confluence, Bitbucket und Opsgenie nun gratis nutzen. Auch Trello wird auf der neuen Übersichtsseite der kostenlosen Atlassian-Angebote genannt, das Projektmanagement-Tool war aber auch schon vorher in der Grundvariante kostenfrei.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Wie groß ein Team maximal sein darf, um die Atlassian-Werkzeuge kostenlos nutzen zu können, variiert je nach Tool. Jira Core, Jira Software und Confluence stehen Teams aus bis zu zehn Personen kostenlos zur Verfügung. Bei Bitbucket und Opsgenie liegt die Grenze jedoch bei nur fünf Personen. Jira Service Desk steht sogar nur Teams aus bis zu drei Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung. Mit Ausnahme von Opsgenie gibt es außerdem ein Speicherlimit von zwei Gigabyte. Bei der Versionsverwaltungslösung Bitbucket gilt das allerdings pro Repository. Von denen wiederum können auch nichtzahlende Teams so viele anlegen, wie sie möchten.

Nicht nur Atlassian bietet derzeit Gratis-Tools an

Während aufgrund der Corona-Pandemie immer mehr Menschen im Homeoffice arbeiten, reagieren viele Tool-Anbieter darauf, indem sie kostenlose Varianten ihrer Produkte anbieten oder bestehende Gratisoptionen ausbauen. So drückt Teamviewer offenbar derzeit beide Augen zu, wenn das eigentlich nur für private Zwecke kostenlose Tool auch beruflich ohne Bezahlung genutzt wird. Cisco hat derweil die Gratisversion des Kollaborationswerkzeugs Webex ausgebaut.

Microsoft wiederum hat Beschränkungen in der Gratisversion der Slack-Alternative Teams aufgehoben. Google lässt alle zahlenden G-Suite-Kunden den vollen Funktionsumfang der Videokonferenzlösung Hangouts Meet nutzen. Allerdings sind diese Angebote meist zeitlich begrenzt und sollen Firmen lediglich über die kritische Phase der Corona-Pandemie hinweghelfen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Monica Wörl
Monica Wörl

Super Sache. Gerade für kleinere und mittelständische Betriebe, in denen aktuell viel von einer schnellen Reaktion auf die Gegebenheiten abhängt.

Antworten
Sascha
Sascha

Leider irreführend, denn es bezieht sich nur auf die Cloud-Lösungen. Das sollte sich auch so im Titel des Artikels widerspiegeln!

Antworten
Tobias Hagenau

Neben Teamviewer gibt es auch noch andere wirklich coole Tools aus Deutschland, die aktuell beide Augen zudrücken. Wir bieten awork als Projektmanagement- und Teamorga-Tool z.B. mit deutlich längeren kostenfreien Zeiträumen an, solange die Situation anhält!

Antworten
Stephan
Stephan

Kann man auch von der Standard in die kostenlose Version wechseln?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung