Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Von Bard zu Gemini: Wie Google seine KI-Strategie an die User bringen will

Bei Google läuft jetzt einiges anders. Der Chatbot Bard und der Workspace-Helfer Duet AI werden in Gemini umbenannt. Außerdem gibt es das neue Modell Gemini Advanced. Wir erklären die Unterschiede.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Tschüss, Bard und Duet AI. Sämtliche KI-Jobs übernimmt jetzt Googles Gemini. (Foto: Rafapress / Shutterstock)

Durch Googles KI-Strategie muss man erst einmal durchblicken. Vergangene Woche kündigte das Unternehmen noch die Integration von Gemini Pro für den Chatbot Bard an. Jetzt gibt es Bard schon gar nicht mehr. Stattdessen heißt der KI-Helfer nun schlicht Gemini.

Anzeige
Anzeige

Laut Google soll die Umbenennung die fortgeschrittene Technik hinter dem Chatbot in den Vordergrund rücken. Ähnlich wie Microsoft mit Copilot will das Unternehmen aber wohl eher viele KI-Funktionen unter einem Dach zusammenhalten. Bei durchschnittlichen Nutzer:innen muss das allerdings erst mal ankommen.

Gemini als Assistant-Alternative

Helfen könnte dabei, dass Google das Angebot breitflächig verfügbar machen will. Ähnlich wie bei Microsofts Copilot gibt es ab sofort eine eigenständige Android-App für Gemini zum Download im Play-Store. iPhone-Besitzer:innen finden den Chatbot bald in der Google-App.

Anzeige
Anzeige

Zusätzlich gibt euch Google bald die Möglichkeit, den Google Assistant durch Gemini zu ersetzen. Ihr könnt den Bot dann aufrufen, indem ihr lange auf die Power-Taste des Android-Smartphones drückt oder schlicht „Hey Google“ sagt.

Zunächst gibt es sowohl die App als auch die Einbindung direkt ins Smartphone-System allerdings nur für englischsprachige Nutzer:innen. Weitere Märkte sollen aber bald folgen.

Anzeige
Anzeige

Gemini for Google Workspace schreibt deine E-Mails

Ähnlich verfährt Google bei seinen Workspace-Angeboten. Hatte die KI-Hilfe hier zuvor noch Duet AI geheißen, nimmt künftig Gemini for Google Workspace die Arbeit in Docs, Tabellen oder Gmail auf. Die generative KI soll euch dabei helfen, Entwürfe für Texte, Bilder für Präsentationen oder Hintergründe für Videocalls zu erstellen. Ebenfalls neu: Gemini gibt es bald auch für Google-One-Abonnenten.

Eine geöffnete E-Mail in der Gmail-Oberfläche, inklusive Antwortfeld.

Wer keine Antwort auf Mail-Anfragen weiß, kann in Gmail künftig Gemini um Rat bitten. (Screenshot: Google/t3n)

Die Änderungen trifft für Kund:innen von Google Cloud ebenfalls zu. Statt Duet AI soll Gemini für einen Produktivitätsschub sorgen und Entwickler:innen beim Coden helfen.

Anzeige
Anzeige

Gemini Advanced ist Ultra

Eine Stufe darüber soll Gemini Advanced agieren. Dieses neue Angebot basiert auf Ultra 1.0. Laut Google handelt es sich dabei um das bislang größte und leistungsfähigste Modell des Unternehmens, das Menschen im Bereich Massive Multitask Language Understandig (kurz MMLU) überbieten können soll. Es kennt sich in 57 Fachgebieten aus, darunter Mathematik, Physik, Geschichte, Medizin, Ethik und Gesetzgebung.

Die Einsatzmöglichkeiten beschreibt Google als vielfältig. So könne Gemini Advanced als Privatlehrer dienen, eigene Tests entwerfen und als Sparringspartner für Diskussionen herangezogen werden. Content-Creator:innen soll der KI-Helfer bei Erstellung frischer Inhalte zur Seite stehen. Außerdem könne Gemini Advanced beim Coden auch fortschrittliche Aufgaben übernehmen.

In Blindtests habe sich Gemini Advanced bereits gegen die „führenden Alternativen“ durchgesetzt. Gemeint, aber nicht genannt, ist wohl ChatGPT-4 Turbo. Ob der Bot wirklich so gut ist, solltet ihr aber lieber selbst überprüfen. Gemini Advanced steht auf Englisch ab sofort in 150 „Ländern und Territorien“ zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige
Eine Tabelle zeigt Preise und Inhalte für Google-One-Abos an.

Googles neues „One AI Premium“-Abo ist gleichzeitig das teuerste. (Screenshot: Google/t3n)

Der Bot ist genau wie Gemini for Google Workspace Teil des neuen „Google One AI Premium“-Abos. Das kostet 20 US-Dollar im Monat und bietet nebenher zwei Terabyte Cloud-Speicher und zusätzliche Bildbearbeitungs-Funktionen in Google Fotos. Geld ausgeben müsst ihr allerdings nicht. Für das neue Abo gewährt Google eine kostenlose Probezeit, die gleich zwei Monate umfasst.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige