Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Bezahlen per Messenger-Link: Geschäfte könnten das Potenzial besser nutzen

Bezahlen mit einem Messenger: Auch wenn die Nutzung von Diensten wie Whatsapp oder Signal in der Pandemie selbstverständlicher geworden ist, stecken Payment-Lösungen noch in den Kinderschuhen. Doch das könne sich ändern, wenn die Unternehmen das Potenzial für den E-Commerce erkennen.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Super Payments: Dieses Fin-Tech solltest du auf dem Schirm haben

Gerade viele Präsenzgeschäfte kommunizieren mit ihren Kunden via Whatsapp und Co.: der Essenslieferdienst, der Buchhändler, die Apotheke oder der Laden um die Ecke. Doch oftmals bleibt es bislang auf der Ebene der Geschäftsanbahnung, dabei ließen sich auch Bezahlprozesse auf diesem Weg per Chat gut abbilden.

Anzeige
Anzeige

Das zeigt die neue Kurzstudie „Conversational Commerce“ des ECC Köln. Diese hat analysiert, welche Features für die Konsument:innen in Zukunft am interessantesten wären. Demnach erfuhren Whatsapp und E-Mail seit der Pandemie die größten Zuwächse und konstante Nutzungsraten. Bei den 18- bis 29-Jährigen hat vor allem die Nutzung von Instagram und Whatsapp zugenommen: 55 Prozent beziehungsweise 47 Prozent geben an, dass sie Instagram respektive Whatsapp nun häufiger nutzen als zuvor.

Doch die Kommunikation im Handelsumfeld bezog sich meist nur auf Benachrichtigungen, wann man eine bestellte Ware abholen kann, sowie auf Zahlungserinnerungen bei offenen Rechnungen (94 beziehungsweise 87 Prozent). Des Weiteren waren die Messenger so etwas wie ein verlängerter Arm des Newsletter-Marketing. Im medizinischen Bereich wurde dagegen auch die Erinnerung an Arzttermine und die Möglichkeit, Termine zu verschieben oder abzusagen, als praktisch und relevant bewertet.

Anzeige
Anzeige

Bezahlung über Messenger-Link noch eher selten

Dennoch würden sich laut der Umfrage gerade die Verbraucher:innen wünschen, noch mehr auf diesem Wege der Messenger-Dienste erledigen zu können, etwa Tische in Restaurants zu reservieren, bei Reklamationen oder Bestellungen auf dem Weg mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten sowie alle Schritte bei Click and Collect so abzuwickeln (84, 80 beziehungsweise 56 Prozent).

57 Prozent der Befragten können sich grundsätzlich vorstellen, Produkte über einen Link zu bezahlen, der ihnen per SMS oder Whatsapp auf das Smartphone geschickt wird. Auch hierbei hebt sich die jüngere Generation der 18- bis 29-Jährigen ab: Fast jede:r Dritte (30 Prozent) hat schon einmal über einen solchen Messenger-Link bezahlt – unter allen Befragten waren es dagegen nur 19 Prozent. Insgesamt haben Konsument:innen vielfältige Anforderungen an mobile Bezahlprozesse.

Anzeige
Anzeige

Die beiden Top-Voraussetzungen für jeweils 97 Prozent der Befragten betreffen Sicherheit und Privatsphäre: Der Bezahlprozess soll sicher verschlüsselt sein und die persönlichen Daten sollen nicht weitergegeben werden. Des Weiteren wünschen sie sich, dass der Bezahlprozess transparent und insgesamt schnell abgeschlossen sein soll.

Gesundheitsthemen und Verwaltung bleiben Vertrauensthema

Unternehmen, die einen mobilen Bezahlprozess anbieten, sollten über die Einbindung einer solchen Lösung nachdenken, um einen konkreten Mehrwert für den Kunden oder die Kundin zu bieten und das Geld unkompliziert anzunehmen (und damit Ausfälle und Zahlungserinnerungen mitsamt einem Medienbruch zu reduzieren).

Anzeige
Anzeige

Anders sieht dies übrigens bei (sensiblen) medizinischen und administrativen Themen aus. Hier spielen die Messenger noch eine eher untergeordnete Rolle: Lediglich 36 beziehungsweise 34 Prozent würden Messenger-Dienste für medizinische beziehungsweise administrative Funktionen nutzen, was sicherlich auch mit der Diskussion um Whatsapp und den Datenschutz zu tun hat. Auch wenn vor allem das Thema Datenschutz bei der Mehrheit der Befragten über alle Aufgabenbereiche hinweg aktuell für Bedenken sorgt, könnte die Bereitschaft zur Nutzung aber bei guter Kommunikation über die Verwendung der Daten deutlich steigen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige