Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Big Brother im Orbit? Neuer Satellit macht einzelne Personen aus dem All sichtbar

Das US-Startup Albedo Space hat einen Satelliten entwickelt, dessen Kameras Bilder angeblich mit so hoher Auflösung machen können, dass einzelne Personen sichtbar werden. Datenschützer:innen sind besorgt. Ist das „Big Brother is watching you“ aus dem Orbit?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Neuer Satellit von US-Startup soll Bilder mit ultrahoher Auflösung liefern können. (Foto: Albedo Space)

Äußerst hochauflösende Satellitenbilder sind nichts Neues und werden weltweit von Geheimdiensten, Polizeibehörden oder zu Militärzwecken genutzt. Jetzt macht sich aber erstmals ein privates Unternehmen auf, einen Satelliten ins All zu bringen, der bis zu zehn Zentimeter große Objekte identifizieren können soll.

Anzeige
Anzeige

Bikini an? Satellitenbilder mit hoher Auflösung

Damit könnten wohl einzelne Personen identifiziert werden. Zumindest ließen sich in größeren Gruppen etwa Erwachsene von Kindern unterscheiden. An Stränden ließe sich erkennen, ob jemand Badekleidung trägt oder in normaler Kleidung unterwegs ist.

Hinter dem neuen Satelliten steckt das 2020 gegründete US-Startup Albedo Space, das bisher rund 100 Millionen US-Dollar eingesammelt hat, wie die New York Times berichtet. Mit an Bord ist auch die Investmentfirma Breakthrough Energy Ventures des Microsoft-Mitgründers Bill Gates. Schon Anfang 2025 soll der erste Satellit in den Erdorbit gebracht werden.

Anzeige
Anzeige

Datenschützer schlagen Alarm

Datenschützer:innen schlagen jedenfalls schon einmal Alarm. Auch, weil mit solchen Satelliten Bereiche für die Überwachung erschlossen werden, die bisher privat gehalten werden konnten, etwa der eigene Garten hinter dem Haus.

„Wir sollten uns auf jeden Fall Sorgen machen“, zitiert die New York Times Jennifer Lynch von der Electronic Frontier Foundation. Der Satellit sei wie „eine riesige Kamera am Himmel, die jede Regierung jederzeit ohne unser Wissen nutzen kann“.

Anzeige
Anzeige

Der Astrophysiker Jonathan C. McDowell von der Harvard University findet sogar, dass solche Satelliten die Menschheit einen Schritt näher an eine Welt brächten, „wo der Große Bruder immer zuschaut“. Ein Verweis auf das von George Orwell erdachte Überwachungssystem „Großer Bruder“ („Big Brother“) in dem dystopischen Roman 1984.

Albedo Space: Technologie kann Leben retten

Albedo Space will das freilich so nicht stehen lassen. Man sei sich „der Auswirkungen auf den Datenschutz sehr bewusst“, so Topher Haddad, Mitgründer und Chef des Startups. Und: Die Technologie sei zwar in der Lage, Menschen abzubilden, aber nicht, sie zu identifizieren.

Anzeige
Anzeige
16 atemberaubende Bilder der Erde aus dem Weltall Quelle: NASA

Vielmehr verweist Albedo Space auf Einsatzmöglichkeiten der Satellitenbilder bei Naturkatastrophen – sie könnten Leben retten. Auch in der Stadtplanung, der Landwirtschaft oder bei der Überwachung von Infrastruktur sieht das Startup seine Satelliten gut aufgehoben. Und natürlich in den Bereichen Verteidigung und (Geheimdienst-)Überwachung.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Theo

Willkommen im film:
Der Staatsfeind Nr. 1

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige