Anzeige
Anzeige
News

Bird Bike: E-Scooter-Vermieter verkauft jetzt Pedelecs mit Vanmoof-Anleihen

Der E-Scooter-Verleiher steigt in den Pedelec-Markt ein: Das elektrifizierte Bird Bike mutet ein wenig wie ein Vanmoof an und soll 2022 in Europa erscheinen.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Bird Bike mit A-Frame. (Foto: Bird)

Bird, das in Deutschland vornehmlich als Verleiher von E-Tretrollern bekannt ist, hatte im Juni sein Angebot um E-Bike-Sharing erweitert – nun geht das US-Mobilitätsunternehmen einen Schritt weiter und bietet seine neu angekündigten E-Bikes zum Verkauf an. Das „Bird Bike“ kostet in den USA knapp 2.300 US-Dollar und soll bald auch hier erhältlich sein.

Bird Bike: Neue Pedelecs in 2 Ausführungen

Anzeige
Anzeige

Das Bird Bike wird in zwei Varianten – im A- und V-Frame-Design – angeboten, von dem eines mit seinem durchgehenden Oberrohr (A-Frame) und der darin integrierten Beleuchtung unweigerlich an ein Vanmoof S3 (Test) erinnert. Das andere Modell (V-Frame) besitzt einen tiefen Einstieg, wodurch es sich laut Bird auch für kleinere Personen ab 1,52 Metern eignet. Das größere Modell empfiehlt der Hersteller für Nutzer:innen ab einer Körpergröße von 1,72 Metern.

Bird Bike mit V-Frame. (Foto: Bird)

Die Ähnlichkeit zu Vanmoof endet indes nicht bei der Optik. Die Modelle besitzen außerdem auch einen Boost-Knopf, mit dem die Pedelecs an der Ampel und bei Anstiegen einen kleinen Schub erhalten sollen. Beim Antrieb setzt Bird auf einen 250-Watt-Motor in der Hinterradnabe von Bafang – in den USA wird das Bike mit 500 Watt Leistung ausgeliefert. Zum Antrieb gehören zudem ein wartungsarmer Gates-Karbonriemen und eine austauschbare 12,8-Amperestunden-Batterie von LG, die bis zu 80 Kilometer unterstütztes Fahren bieten soll. Die mechanischen Scheibenbremsen Radius CX7 sind vorn wie hinten zu finden.

Anzeige
Anzeige

Bird Bike: Display im Lenker und App-Support

Ähnlich wie in den E-Tretrollern hat Bird bei seinen Pedelecs ein kleines Display ins Cockpit respektive in den Lenker integriert. Auf dem LC-Display werden unter anderem Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz, Tretunterstützungsmodus, Akkulaufzeit und mehr angezeigt, so Bird.

Anzeige
Anzeige

Außerdem hat Bird in seinem E-Bike Bluetooth integriert, sodass es per Bird-App mit dem Smartphone kommunizieren kann. In der App lasse sich unter anderem die Fahrzeugbeleuchtung ein- und ausschalten sowie die Batteriereichweite und die gefahrenen Kilometer anzeigen.

Bird Bike mit V-Frame und Display im Lenker. (Foto: Bird)

1 von 9

Die Bird Bikes in den Farben Schwarz und Grau sind in den USA in kleinen Stückzahlen bereits zum Preis von 2.299 US-Dollar bestellbar. In Europa sollen die beiden Modelle ab 2022 zum Preis von 1.999 Euro erhältlich sein.

Anzeige
Anzeige

Alternativen zu den Bird-Modellen gibt es bereits einige: Neben dem erwähnten Vanmoof S3 bietet etwa der niederländische Fahrradhersteller Veloretti ähnliche Pedelecs an, die in der gleichen Preisliga verortet sind. Im Herbst erscheinen außerdem die neuen E-Bikes des belgischen Fahrradstartups Cowboy. Eine Version des Cowboy 4, das C4 ST, kommt auch mit einem tiefen Einstieg. Die Cowboy 4 kosten jeweils etwa 2.500 Euro.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige