News

Bisher größtes Update fürs iPad Mini: Das steckt in den neuen iPads

Die Eckdaten des iPad Mini 2021. (Screenshot: t3n; Apple)
Lesezeit: 3 Min.
Artikel merken

Apples iPad 2021 und iPad Mini 2021 punkten mit besseren Kameras inklusive Folgemodus. Leistungsstärkere Bionic Chips sorgen außerdem für eine bessere Performance.

Beim California Streaming Event hat Apple das neue günstige Einstiegs-iPad und das neue iPad Mini vorgestellt. Beide punkten mit besserer Performance und Kamera. Das iPad Mini profitiert vor allem von einem größeren Display bei gleichbleibend kleiner Größe.

Apple spricht vom bisher „größten Update“ für das iPad Mini. Es kommt in den neuen Farben Rosé, Polarstern, Violett und Space Grau.

Die Farben des neuen iPad Mini 2021. (Screenshot: t3n; Apple)

Beide iPads können ab dieser Woche bestellt werden und sind ab Freitag, 24. September, erhältlich. Die Wi-Fi-Modelle des iPad kosten 379 Euro, die Wi-Fi-plus-Cellular-Modelle starten bei 519 Euro. Das iPad Mini liegt bei 549 Euro und kostet in der Wi-Fi-plus-Cellular-Version 710 Euro.

Bessere Performance

Das Einstiegs-iPad wird jetzt auch vom A13-Bionic-Chip angetrieben. Das sorgt für 20 Prozent mehr Leistung als bisher. Zusätzlich punktet das iPad mit doppelt so viel Speicherplatz wie bisher. Die Einstiegskonfiguration hat jetzt 64 Gigabyte Speicherkapazität.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das iPad Mini bekommt dank A15-Bionic-Chip einen leistungsfähigeren Prozessor, Grafikprozessor und Neural-Engine. Beim Mini bedeutet das eine 40 Prozent schnellere CPU, eine 80 Prozent schnellere GPU und eine doppelt so schnelle Neural-Engine als beim Vorgängermodell.

iPad Mini 2021 kommt mit bis zu 80 Prozent besserer GPU-Performance als der Vorgänger. (Screenshot: t3n; Apple)

 

Die 16-Core-Neural-Engine und neue ML Beschleuniger in der CPU erlauben fortschrittliche Funktionen beim maschinellen Lernen, erklärt Apple. Unter anderem sind live Übersetzungen von Chats oder von Text auf Fotos möglich.

iPad Mini: Größeres Display, trotzdem handlich

Wie beim iPad Air wandert der Button für Touch-ID beim iPad Mini auf die obere rechte Kante. Das bietet Platz für ein größeres Liquid-Retina-Display mit 8,3-Zoll bei gleichbleibenden, handlichen Maßen.

Eine Helligkeit von 500 Nits, ein großer P3-Farbraum, Antireflex-Beschichtung, True Tone und vollständige Laminierung sollen Bilder und Videos nah und lebendig wirken lassen. Das neue Lautsprechersystem fügt Stereo-Sound im horizontalen Format hinzu.

Das iPad hat ein 10,2 Zoll großes Retina-Display und bekommt erstmals True Tone. Dabei ermöglicht ein Umgebungssensor, den Bildschirminhalt an die Farbtemperatur im Raum anzupassen.

Schnellere Datentansfers

Dank USB-C-Anschluss sind mit dem iPad Mini zehnmal schnellere Datentransfers möglich als bisher. Damit können zum Beispiel Fotografen darüber ihre Kameras anschließen und Ärztinnen ein Ultraschallgerät, beschreibt Apple die Anwendungsmöglichkeiten. Außerdem hat Apple 5G für das iPad Mini angekündigt.

Per USB-C können auch Daten zwischen iPad Mini 2021 und anderen Geräte übertragen werden. (Screenshot: t3n; Apple)

Das neue iPad Mini unterstützt den Apple Pencil der zweiten Generation. Er kann seitlich per Magnet an das iPad angeschlossen werden und ist auf diese Weise immer verbunden und geladen. Das iPad kann mit dem Apple Pencil der ersten Generation benutzt werden.

Bessere Kameras und neue Video-Features

Das iPad Mini hat einen Zwölf-Megapixel-Sensor sowohl für die Rück- als auch die Frontkamera bekommen. Die Selfie-Kamera punktet mit einer Blendengröße von 1,8. Beim iPad hat die Selfie-Kamera mit acht Megapixeln eine etwas geringere Qualität.

Das Tool Center Stage ermöglicht es beiden Modellen, in Videokonferenzen automatisch die Sprechenden zu fokussieren. Es wird auch erkannt, wenn eine zweite Person ins Bild kommt. Dann passt Center Stage den Bildausschnitt automatisch an.

Center Stage funktioniert nicht nur in Face Time, sondern beispielsweise auch bei Zoom oder Tiktok.

iOS 15 bringt neue Funktionen aufs iPad

iOS 15 bringt weitere neue Funktionen fürs iPad. Der Homescreen bekommt ein neues Layout und wird mit Widgets besser personalisierbar sein. Auch die Übersetzen-App soll aufs iPad kommen. Features wie Split View und Slide Over sollen leichter zu finden sein.

Das Update auf iPad OS 15 bringt neue Multitasking-Features. (Screenshot: t3n; Apple)

Die Developer-Preview ist ab heute verfügbar, eine öffentliche Betaversion soll im nächsten Monat kommen. Im Herbst sollen neue Software-Features für das iPad Mini 4, iPad Air 2, iPad 5 und neuere Modelle kommen, kündigte Apple an.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder