News

Artikel merken

Bitcoin-Kurs in 90 Tagen bei 1 Million Dollar? Ex-Coinbase-CTO wettet 2 Millionen

Der Ex-CTO der Kryptobörse Coinbase hat zwei Millionen US-Dollar darauf gewettet, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb der nächsten 90 Tage bei einer Million Dollar steht. Hintergrund der Wette ist ein Streit um die wirtschaftliche Entwicklung in den USA.

3 Min. Lesezeit

Bitcoin-Kurs – es geht aufwärts. Aber auf 1 Million Dollar? (Symbolbild: Rzoze 19/Shutterstock)

Das Ganze erinnert ein bisschen an den Jules-Verne-Roman „Reise um die Erde in 80 Tagen“. Darin wettet der englische Gentleman Phileas Fogg mit den Mitgliedern seines Gentleman-Clubs darum, dass er es schafft, in 80 Tagen um die Welt zu reisen.

Millionenwette um Bitcoin-Million

Der Wetteinsatz beträgt 20.000 Pfund Sterling – was heute etwa drei Millionen Dollar entspricht. Phileas Fogg hat es letztlich geschafft, die Erde in 80 Tagen zu umrunden. Ob dies auch Balaji Srinivasan gelingt, ist allerdings mehr als fraglich.

Der ehemalige Technikvorstand (CTO) der Kryptobörse Coinbase hat darauf gewettet, dass der Bitcoin-Kurs innerhalb der kommenden 90 Tage die Marke von einer Million Dollar erreicht. Insgesamt setzte Srinivasan zwei Millionen Dollar – gegen zwei Personen.

Hyperinflation in den USA – oder nicht?

Der per Twitter in aller Öffentlichkeit ausgehandelten Wette ging eigentlich ein anderes Wettangebot voraus. Der Twitter-Nutzer James Medlock hatte darin eine Wette über eine Million Dollar angeboten. Er setzte darauf, dass die US-Wirtschaft nicht in eine Hyperinflation verfällt.

Das sieht Srinivasan anders. Er geht von einer Hyperinflation aus, einer massiven Abwertung des US-Dollar, die den Bitcoin-Kurs – in Dollar gemessen – auf neue Höhen bringen soll.

2 Millionen im Topf: Wette auf Bitcoin-Explosion

Die Wette soll folgendermaßen ablaufen: Srinivasan überweist zwei Millionen Dollar in Form des Stablecoins USDC. Jeweils eine Million davon soll gegen Medlock sowie eine weitere nicht genannte Person gewettet werden.

Medlock jedenfalls solle einfach einen Bitcoin kaufen, so Srinivasan. Springt der Bitcoin-Kurs bis zum 17. Juni 2023 auf die magische Marke, würde Medlock Srinivasan diesen Bitcoin geben.

Wette gilt: Medlock versus Srinivasan

Würde der Bitcoin nicht so hoch steigen, bekäme Medlock von Srinivasan eine Million Dollar in USDC und würde zusätzlich den Bitcoin behalten können. Medlock jedenfalls schlug ein. Die Wette scheint also zu gelten.

Aufmerksame Kryptofans, die der Diskussion gefolgt waren, hatten einen zu der Wette passenden Smart Contract eingerichtet, wie Cointelegraph berichtet.

Der Bitcoin-Kurs, der zum Zeitpunkt der Anbahnung der Wette noch bei rund 26.000 Dollar gelegen hatte, ist übers Wochenende auf über 28.000 Dollar gesprungen. Ob das jetzt aber an der Millionen-Wette liegt, ist fraglich.

Bankenkrise abgewendet? UBS schluckt Credit Suisse

Eher wahrscheinlich ist ein Zusammenhang mit der möglichen Rettung der angeschlagenen schweizerischen Bank Credit Suisse. Die soll nach tagelangen Verhandlungen jetzt zum Preis von rund zwei Milliarden Dollar von dem Rivalen UBS geschluckt werden.

Mehr zu diesem Thema

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder