Anzeige
Anzeige
News

Bitcoin-Spot-ETF von Blackrock: Nach 2 Wochen schon 2 Milliarden Dollar schwer

Vor wenigen Wochen erst hat die US-Wertpapieraufsicht SEC grünes Licht für eine Reihe Bitcoin-Spot-ETFs gegeben. Der Fonds des Investmentriesen Blackrock verwaltet jetzt schon ein Vermögen von zwei Milliarden US-Dollar.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Bitcoin-Spot-ETF von Blackrock: Verwaltetes Vermögen steigt auf 2 Milliarden. (Bild: K. Unshu/Shutterstock)

Bitcoin-Fans haben einen aufregenden Monat hinter sich. Am 10. Januar 2024 hatte die SEC ihren rund zehn Jahre währenden Widerstand aufgegeben und gleich mehrere Bitcoin-Spot-ETFs erlaubt.

Anzeige
Anzeige

Blackrock-ETF: Vermögen von 2 Milliarden Dollar

Kurze Zeit später starteten die börsengehandelten Indexfonds auf den Bitcoin-Kurs an der Börse, der Bitcoin-Spot-ETF von Blackrock etwa notiert an der Technologiebörse Nasdaq. Wie Cointelegraph berichtet, hat der Blackrock-Fonds iShares Bitcoin Trust vor wenigen Tagen die Marke von zwei Milliarden US-Dollar geknackt, was das verwaltete Vermögen angeht.

Für den Wertzuwachs waren zum einen entsprechende Kapitalzuflüsse verantwortlich. Darüber hinaus ließ auch der zuletzt wieder stark gestiegene Bitcoin-Kurs das Vermögen anwachsen.

Anzeige
Anzeige

Bitcoin-Kurs: Nach Explosion der Absturz

Die größte Kryptowährung war nach einer wahren Kursexplosion rund um die SEC-Genehmigung für die Bitcoin-Spot-ETFs auf knapp 49.000 Dollar nach oben geschossen. In den folgenden Tagen ging es aber ebenso steil bergab. Am 23. Januar war ein Bitcoin weniger als 39.000 Dollar wert.

Seitdem ging es mit dem Bitcoin-Kurs wieder nach oben. Aktuell ist ein Bitcoin für rund 43.500 Dollar zu haben – ein Plus von über zehn Prozent innerhalb der vergangenen Woche.

Anzeige
Anzeige

Fidelity-Fonds verwaltet 1,8 Milliarden

Wie groß das Interesse an der neuen Anlagemöglichkeit in den Bitcoin ist, zeigt, dass der zweitgrößte Bitcoin-Spot-ETF, der Wise Origin Bitcoin Fund von Fidelity, auch schon rund 1,8 Milliarden Dollar an Vermögen verwaltet.

Das sind die 10 teuersten NFT aller Zeiten Quelle:

Der Bloomberg-Analyst James Seyffart rechnet damit, dass die Bitcoin-ETFs im Laufe des ersten Jahres ihres Bestehens rund zehn Milliarden Dollar an Kapital einsammeln werden.

Anzeige
Anzeige

Geringe Gebühren machen Einstieg attraktiv

Für die Attraktivität der neuen Anlageform spricht nicht nur das Versprechen, dass Investor:innen von – bestenfalls – steigenden Bitcoin-Kursen profitieren können, ohne direkt in Bitcoin zu investieren. ETF-Anbieter wie Blackrock oder Ark Invest halten auch ihre Gebühren gering.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige