Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Cardano, Peercoin und mehr: „Grüne“ Bitcoin-Alternativen nach Musk-Kritik im Aufwind

Nachdem Tesla die Zahlungen mit Bitcoin wegen der schlechten CO2-Bilanz gestoppt hatte, stürzten die meisten Kryptokurse kräftig ab. „Grüne“ Bitcoin-Alternativen boomen dagegen jetzt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
„Grüne“ Bitcoin-Alternativen machen Boden gut. (Grafik: LuckyStep/ Shutterstock)

In der vergangenen Woche hatte Tesla-Chef Elon Musk – per Twitter – angekündigt, dass der Elektroautobauer künftig keine Bitcoin-Zahlungen mehr akzeptieren werde. Als Grund nannte Musk den hohen Energieverbrauch für Mining und Transaktionen beim Bitcoin, insbesondere wegen der Nutzung fossiler Energien. Angeführt vom Bitcoin, dessen Kurs innerhalb weniger Stunden um 15 Prozent abstürzte, verlor fast der gesamte Kryptomarkt deutlich. Bitcoin-Alternativen mit einer besseren Umweltbilanz verbuchten dagegen kräftige Zuwächse.

Bitcoin verbraucht so viel Strom wie die Niederlande

Anzeige
Anzeige

Dem Bitcoin Energy Consumption Index von Digiconomist zufolge verbraucht das Bitcoin-Netzwerk derzeit aufs Jahr hochgerechnet 117,6 Terawattstunden, was dem Jahresverbrauch der gesamten Niederlande entspricht. Eine einzelne Bitcoin-Transaktion wiederum hat mit 1.123,6 Kilowattstunden einen so hohen Verbrauch, wie ihn ein durchschnittlicher US-Haushalt in 38,5 Tagen erreichen würde. Der CO2-Fußabdruck einer Bitcoin-Transaktion – 533,7 Kilogramm Kohlendioxid – entspricht jener von 1,18 Millionen Visa-Transaktionen.

Mitverantwortlich dafür ist das energiehungrige Proof-of-Work-Protokoll (PoW), das Bitcoin – ebenso wie unter anderem Ethereum, Litecoin oder Monero – verwendet. Der Konsensmechanismus dient dabei der Validierung und Generierung neuer Blöcke in einer Blockchain. Im Gegensatz zu PoW kommt Proof of Stake (PoS) ohne zeit- und energieintensives Mining aus – und ist daher umweltfreundlicher. Damit ist wohl auch zu erklären, dass die Kurse der PoS-Blockchains wie Cardano (ADA), Polkadot (DOT), Stellar (XLM) oder der Kryptodino Peercoin (PPC) in den vergangenen Tagen nicht nur nicht eingebrochen, sondern sogar im deutlich zweistelligen Bereich zugelegt haben.

Anzeige
Anzeige

Grüne Bitcoin-Alternative Peercoin mit Kurssprung

Der schon im August 2012 an den Start gegangene Peercoin etwa ist in den vergangenen drei Jahren – nach seinem Allzeithoch vom Januar 2018 mit 9,92 Dollar – um die Marke von einem Dollar herumgependelt. Nach der Bitcoin-Kritik von Elon Musk ging es mit dem Peercoin-Kurs am Sonntag innerhalb weniger Stunden von rund zwei Dollar auf über fünf Dollar nach oben. Cardano mit seinem Token ADA erreichte am Sonntag mit 2,46 Dollar ein neues Allzeithoch. In den vergangenen Tagen kletterte der ADA-Kurs um über 40 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls positiv entwickelten sich Polkadot (DOT), das am Samstag mit 49,69 Dollar ein neues Allzeithoch erreichte, und Stellar (XLM). Der XLM-Kurs stieg in den vergangenen beiden Tagen um gut 40 Prozent nach oben. XRP/Ripple, das ebenfalls nicht auf PoW setzt, konnte zwar nicht deutlich zulegen, hielt sich aber stabil, wie news.bitcoin.com berichtet. Dass der Dogecoin sich gegen den allgemeinen Markttrend positiv entwickelte, liegt derweil wieder an Elon Musk. Der hatte am Freitag per Twitter wissen lassen, dass er mit den Dogecoin-Entwicklern zusammenarbeite, um die Effizienz bei Transaktionen voranzutreiben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Crypto User

Nano wäre auch noch erwähnenswert gewesen. Verstehe nicht, weshalb diese Währung nicht mehr Aufmerksamkeit erhält.

Antworten
Samuel

Und dabei dir „grünste“ alternative vergessen – IOTA.

Antworten
R. Descartes

Hmmm…. Also „MEIN“ XLM steht gerade bei 0,53 Euro. Wie auch schon vor einer Woche… Da hat sich das pseudogrüne Gezwitschere von Musk leider nicht besonders nachhaltig ausgewirkt.
Ein „grüner Anstrich“ sollte aber auch nicht alleine der Grund sein, einen Coin zu kaufen.

Antworten
Dave

„nicht nur nicht eingebrochen“
Oo

„nicht nur nicht einbrachen“ oder „nicht nur nicht eingebrochen sind“

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige