Analyse

Mit Content-Commerce zum Erfolg: So klappt es

(Bild: Shutterstock / LOFTFLOW)

Lesezeit: 7 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Hier erfährst du, wie du mit Content Marketing deinen Shop zu einem Magneten für deine Kunden und für Google machst – so schöpfst du das Potential aus, ohne in der Masse unterzugehen. 


Content Marketing ist eine Marketingtechnik, die darauf abzielt, deine Zielgruppe mit nützlichen oder unterhaltenden Inhalten anzusprechen und von deinem Angebot zu überzeugen – anders als klassisches Marketing, das Kunden mit werblichen Mitteln gewinnen will. Daher eignet sich Content Marketing ideal, um potenzielle Kunden auf deinen Shop aufmerksam zu machen und langfristig an dein Angebot zu binden. Wie das genau funktioniert, bringt diese Szene hier großartig auf den Punkt:

(Bild: Shutterstock / Oleg And Polly)

Überzeugende Inhalte unterstützen dich in mehrfacher Hinsicht bei der Kundengewinnung:

  1. Content schafft Aufmerksamkeit für deine Marke im Internet.
  2. Content ist die Basis für modernes SEO und macht deinen Shop für Google interessant.
  3. Content hilft dir dabei, deine Besucherschaft oder gar eine Community zu entwickeln.
  4. Content unterstützt deinen Kunden dabei, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.
  5. Content ist der Treibstoff für deine Aktivitäten in sozialen Netzwerken.

Grund genug, Content Marketing bei deiner Verkaufsstrategie zu berücksichtigen.

Content Marketing als Alternative zu PPC und Amazon

Dass man Kunden heute eher mit Inhalten als mit Werbephrasen gewinnt, hat sich auch unter Shop-Betreibern langsam herumgesprochen. Deshalb ist Content Marketing in aller Munde. Was Du vielleicht noch nicht weißt: Content Marketing wirkt nachhaltig, weil jeder Inhalt, den du produzierst und veröffentlichst, auf deine Marke einzahlt und diese langfristig stärkt. Das hilft dir dabei, dich auf längere Sicht von bezahlter Werbung und Amazon Marketplaces unabhängig zu machen. Mit einem überzeugenden Content-Angebot kannst du eine eigenständige Marke entwickeln.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Vorteile von Content Marketing gegenüber Pay-per-Click (PPC)

Während bezahlte Werbung die Sichtbarkeit im Netz und den Traffic auf deinem Shop nur vorübergehend steigern können, bringt Content Marketing langfristig verbesserte Performance für deinen Shop. Da sich die Kosten im Content Marketing zudem relativ stabil entwickeln, ist der Return-on-Investment (ROI) auf lange Sicht sehr viel höher als bei PPC-Anzeigen, bei denen der Output unmittelbar durch die Höhe des Investments bestimmt wird. Geht das Geld aus, bleiben auch die Besucher weg. Content dagegen wirkt auch dann noch, wenn du gerade mal nicht investierst.

linkbird-gastbeitrag-t3n-content-commerce-abb02

(Bild: linkbird)

Laut einer Studie von Aufgesang und Searchmetrics stellt die organische Google-Suche für deutsche Online-Shops den wichtigsten Kanal dar, um Besucher auf ihren Shop zu bringen. Dagegen setzt sich ein negativer Trend bei der Nutzung von Google Adwords fort. An die Stelle kurzfristiger Werbung tritt ein Marketing, das Suchmaschinen mit relevanten Inhalten überzeugt, statt sie zu bezahlen.

Vorteile von Content Marketing gegenüber Amazon Marketplace

Amazon bietet dir als Online-Händler die Möglichkeit, deine Waren gegen eine Provision auf dem größten Marktplatz im Internet zu verkaufen. Das klingt verlockend, schmälert jedoch deinen Gewinn. Zudem bist du auch mit einem „Marketplace“ auf Amazon nicht ohne Konkurrenz, denn deine Wettbewerber tummeln sich in den gleichen Warengruppen wie du. Und du läufst Gefahr, dich von Amazon abhängig zu machen, wenn du beim Aufbau deines Shops nur auf diese eine Karte setzt.
Erfolgreiche Shops schaffen es auch ohne Amazon, indem sie ein einzigartiges Angebot entwickeln.

Einzigartigkeit kannst du dabei nicht nur mit deinem Produktsortiment erreichen, sondern auch mit dem Inhalt, den du deinen Besuchern bietest. Und hier kommt Content Marketing ins Spiel, denn mit Content kannst du deinem Shop eine eigene Persönlichkeit verleihen, die dich als sympathischen und authentischen Händler aus der Vielzahl der Anbieter herausragen lässt. Schauen wir uns einmal an, wie der Food-Shop Reishunger das macht.

Praxisbeispiel reishunger.de: Rice to meet you!

„Nieder mit dem Einheitsbrei!“ dachten sich 2011 zwei Studenten beim Anblick von Reis in der Mensa und machten sich daran, die gesamte Reisvielfalt aus den besten Anbaugebieten der Welt auf den Teller zu bringen. Reishunger importiert seitdem direkt von Bauern und Reismühlen aus der ganzen Welt nach Deutschland, verpackt den Reis in einer eigenen Manufaktur und bietet unzählige Sorten in seinem Online-Shop an. Durch den direkten Handel kann der Reis zu einem fairen Preis angeboten werden und der Verbraucher weiß immer, woher der Reis stammt.

Das Erfolgsrezept: Vielfalt plus Content

Neben 22 verschiedene Reissorten aus 14 Ländern bietet Reishunger in seinem Online-Shop jede Menge Content und Inspiration von und für Kochfans. Die Inhalte stammen dabei zu einem großen Teil von anderen Bloggern, die Ihre Rezepte präsentieren. Reiswissen beinhaltet vielfältige Themen, beginnend beim ökologischen Anbau von Reis bis hin zur Kompatibilität von Reis in der Paleo-Diät. Das macht das Angebot vielfältig und frei von jedem Verdacht, hier wolle ein Unternehmen subtil verkaufen.

(Screenshot: reishunger.de)

(Screenshot: reishunger.de)

Der Erfolg bestätigt die Macher darin, in ihrem Shop auf Content zu setzen: So stetig wie der Content aufgebaut wurde, so hat sich auch die Reichweite der Domain konstant verbessert. Im Jahr 2015 entstand ein Großteil der Wissensartikel, wodurch sich die Anzahl der organischen Zugriffe um 371,84 Prozent, im Wissensbereich sogar um 477,36 Prozent steigerte. 2016 hat sich die Anzahl aller Zugriffe auf die Website nochmals nahezu verdoppelt.

Was du von davon lernen kannst

Schaffe ein kleines Content-Universum um deine Produkte?. Diese Inhalte werden im Shop veröffentlicht und über soziale Netzwerke sowie einen E-Mail-Newsletter verbreitet. Biete eine Plattform für Experten und Unterstützer?. Die meisten der Kochrezepte im Shop stammen von externen Autoren und Foodbloggern, die sich und ihre Ideen auf reishunger.de präsentieren können. Davon profitieren beide Seiten: Blogger und der Shop. Mache soziale Medien zu deinem erweiterten Verkaufsraum. ?Allein über elftausend Likes auf Facebook zeigen, dass bei reishunger.de das Geschäft nicht nur im eigenen Shop gemacht wird, sondern vor allem dort, wo sich Kochbegeisterte aufhalten: in sozialen Netzwerken. Hier pflegen die Macher eine treue Community mit Tipps und Aktionen rund um Reis.

6 Tipps für den Einstieg ins Content-Commerce

Was Online-Shops erfolgreich vormachen, kannst du in wenigen Schritten nachvollziehen. Die folgenden sechs Tipps sollen dir erste Hinweise geben, worauf du beim Content Marketing für deinen Shop am besten achtest.

1. Wunschkunden bestimmen

Je besser du deine Zielgruppe kennst und weißt, was sie erwartet, desto attraktiver kannst du dein Angebot gestalten. Das gilt nicht nur für dein Warenangebot, sondern auch für deinen Content. Denn auch dieser muss exakt auf den Bedarf zugeschnitten sein, damit er Aufmerksamkeit und Vertrauen schafft. Und du musst ihn dort platzieren, wo deine Zielgruppe unterwegs ist. Die wesentlichen Informationen zum Bedarf und Verhalten deiner Zielgruppe fasst du in einem Zielkundenprofil, einer sogenannten Buyer Persona, zusammen.

2. Influencer als Botschafter gewinnen

Laut einer Studie von McKinsey generiert ein Marketing, das Kunden dazu anregt, deinen Shop aktiv an Freunde und Bekannte weiterzuempfehlen, doppelt so viele Verkäufe wie ein Marketing, das ausschließlich auf bezahlte Werbung setzt. Das ist wenig verwunderlich, denn wir trauen eher Menschen, die wir kennen oder schätzen, als einem Verkäufer. Deshalb ist das so genannte „Influencer Marketing“ so wichtig, bei dem du solche Menschen als Verbündete gewinnst, denen die Leute vertrauen.

3. Inhalte, die Traffic für deinen Shop generieren

Der Erfolg deines Shops steht und fällt mit dem Besucheraufkommen – ohne Traffic wirst du nichts verkaufen. Content, der Besucher anzieht, bringt dir Traffic und sorgt dafür, dass dein Shop in Suchmaschinen als relevante Adresse wahrgenommen wird. Besonders wirksam ist dabei Content, der deinen Besuchern einen klaren Nutzen bietet:

  • Praxisanleitungen
  • Gastbeiträge in Blogs und Magazinen
  • Praktische Listen
  • Nutzergenerierte Inhalte
  • Erwähnungen und Awards
  • Produktvergleiche und Marktübersichten
  • Infografiken
  • Wettbewerbe

4. Inhalte, die Besucher zu Kunden machen

Kaufentscheidungen entstehen im Bauch. Neben dem Nutzen, den dein Content für deine Kunden stiftet, sollten deine Inhalte im Content Marketing vor allem eines tun: Vertrauen schaffen. Denn Vertrauen bestimmt das Bauchgefühl beim Kauf. Besonders wirksam ist dabei Content, der zeigt, dass du dich fachlich in deinem Bereich auskennst und ein verlässlicher Partner bist:

  • Praxisanleitungen
  • Entscheidungshilfen und Kaufanleitungen
  • Produktvideos
  • Fallbeispiele
  • Bewertungen von Nutzern

5. Inhalte wiederverwerten und optimieren

Inhalte, die deinen Kunden einen echten Mehrwert bieten, sind aufwändig zu produzieren. In jedem Blogbeitrag oder Leitfaden, den du schreibst, steckt eine Menge Arbeit und Zeit. Deshalb sind diese Inhalte zu schade dafür, nur einmal genutzt zu werden und dann im Archiv zu verschwinden. Versuche deshalb, den selbst produzierten Content möglichst lange frisch zu halten. Zum Beispiel, indem du ihn in unterschiedlichen Formen wiederverwertest.

6. Inhalte im Netz verbreiten

Die großartigsten Inhalte werden ihre Wirkung kaum entfalten können, wenn du sie nicht dort hinbringst, wo deine Kunden sind. Je weiter du deinen Content im Netz verbreitest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er von deiner Zielgruppe wahrgenommen wird. Und zwar nicht irgendwo, sondern gezielt dort, wo sich potenzielle Kunden aufhalten: auf Facebook, Instagram, Xing oder Twitter. Das Geheimnis deines Content-Erfolges liegt in der gezielten Reichweite.

Fazit

Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein, sagt ein altes Sprichwort. Konsumenten erwarten von Shops heute mehr als nur ein Angebot von Waren. Als Anbieter musst du heute ein Erlebnis bieten, mit dem du deine Kunden nachhaltig beeindruckst. Content Marketing kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, deinem Shop eine unverwechselbare Persönlichkeit zu geben und nachhaltig im Kampf um die Kundenakquise zu unterstützen.

Ebenfalls interessant: Content-Marketing für Dummies: 7 Tipps für deinen perfekten Start im E-Commerce

Was ist eigentlich „Duplicate Content“?

Content Marketing: Welche Herausforderungen Marketer beim Storytelling zu meistern haben

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Steven Broschart
Steven Broschart

Ergänzend zu diesem Thema liefert auch unser Buch „Der Content-Faktor“ viele interessante Insights: http://contentfaktor.de

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung