Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Weniger Abos, hoher Verlust: Disney Plus entlässt Tausende Mitarbeiter

Für Disney Plus startet 2023 mit einem Minus bei den Nutzern. Insgesamt 2,4 Millionen Abonnenten verlor der Streamingdienst im ersten Quartal des Jahres. Als Folge wurden Tausende Stellen gestrichen.

Von Antonia Wallner
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Disney Plus. (Foto: Shutterstock)

Bei Disney Plus kriselt es zum Jahresanfang, was vor allem an der schwindenden Zahl der Abonnenten liegt. Das zeigen die neuen Zahlen für das erste Quartal 2023, die CEO Bob Iger jetzt veröffentlichte.

Anzeige
Anzeige

Von vorher 164,2 Millionen Nutzer:innen sank die Zahl auf 161,8 Millionen – ein Minus von insgesamt 2,4 Millionen. Die Folgen spüren in erster Linie die Mitarbeiter:innen in einer Entlassungswelle.

Nutzerschwund durch Preiserhöhungen und Quartalsverlust in Milliardenhöhe

Die Fluktuation liegt wohl hauptsächlich an den deutlichen Preiserhöhungen. Das Monatsabo kostet hierzulande mittlerweile 8,99 Euro. Zuvor waren es 6,99 Euro.

Anzeige
Anzeige

Hinzu kommt ein Quartalsverlust von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar. Um die roten Zahlen auszugleichen, will Disney Plus nun intensiv gegensteuern.

Im Rahmen eines großen wirtschaftlichen Programms sollen die Kosten massiv um 5,5 Milliarden Dollar gesenkt werden. Eine erste Maßnahme trifft jetzt die Mitarbeiter:innen des Konzerns: Iger kündigte an, dass rund 7.000 Stellen gestrichen werden, was etwa drei Prozent der weltweiten Belegschaft entspricht.

Anzeige
Anzeige

Angesichts des großen Quartalsverlustes reagierte Disney Plus bereits vorher mit einem Strategiewechsel beim Lizenzgeschäft. Während man bisher die hauseigenen Produktionen sorgfältig in den eigenen Reihen behielt, sollen jetzt vermehrt Lizenzen an Dritte ausgegeben werden.

Auf der anderen Seite machte der Konzern aber nicht nur miese Zahlen. So legten Disneys weitere Streaming-Portale Hulu und ESPN Plus bei den Abonnenten leicht zu.

Anzeige
Anzeige

Auch der Jahresgewinn war besser als erwartet: Ende 2022 konnte Disney Plus ein Plus von 1,3 Milliarden Dollar verbuchen, rund elf Prozent mehr als noch im Vorjahr.

Disney Plus hat ehrgeizige Pläne für die Zukunft

Die Entlassung der Mitarbeiter:innen indes sei keine einfache Entscheidung gewesen, zitiert Techcrunch Konzernchef Iger bei der Präsentation der Quartalszahlen. Man müsse sich aber den heutigen Herausforderungen stellen.

Zu diesen Herausforderungen zählen wohl auch Disneys Pläne für 2024. Künftig will der Streamingdienst seine Abo-Zahlen auf bis zu 245 Millionen weltweit steigern, um so Branchen-König Netflix mit insgesamt 230 Millionen Abonnenten vom Thron zu stoßen. Ob das mit dem neuen Abonnenten-Schwund realisierbar ist, bleibt abzuwarten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige