News

Artikel merken

Yougov: Interesse an Elektromobilität steigt

Das Interesse an E-Mobilität steigt. Trotzdem will sich aktuell nur gut jeder Zehnte ein Elektroauto kaufen. Die Kaufprämie ändert daran nichts.

1 Min. Lesezeit

Elektroautos werden beliebter. (Foto: Shutterstock)

Elf Prozent derjenigen, die sich ein neues Auto kaufen wollen, suchen nach einem reinen E-Auto. Das hat eine Yougov-Umfrage im Auftrag von Check24 gezeigt. Vor einem Jahr waren es noch sieben Prozent.

Dabei wurde nur nach den Kaufabsichten gefragt, nicht nach tatsächlich gekauften Fahrzeugen. 2019 lag der Anteil von Elektrofahrzeugen an den Neuzulassungen laut Kraftfahrtbundesamt bei 1,8 Prozent.

Kaufprämie spielt keine Rolle

Mit dem Corona-Konjunkturpaket wurde die Kaufprämie für Elektroautos von 6.000 auf bis zu 9.000 Euro erhöht. Die meisten der Befragten gaben allerdings an, dass die Prämie ihre Kaufentscheidung nicht beeinflusst oder beeinflussen wird.

Elf Prozent der Autokäufer wollen sich ein Elektroauto anschaffen. (Grafik: Check24)

Bei einer Studie von McKinsey hatten 36 Prozent der Befragten angegeben, die Unsicherheit über die Lebensdauer der Batterie habe sie vom Kauf eines Elektroautos abgehalten. Auch die unzureichende Ladeinfrastruktur schreckt viele vom Umstieg ab.

Laut der Yougov-Umfrage wollen sich 47 Prozent der Befragten mit Kaufabsicht ein Auto mit Benzinmotor anschaffen, 12 Prozent mit Dieselmotor. 13 Prozent setzen auf einen Hybrid.

Mehr zum Thema:

Mehr zu diesem Thema

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder