Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Artikel merken

Google-Pop-up: Was bedeutet „einige Google-Dienste sind nicht verknüpft“?

Das Pop-up „einige Google-Dienste sind nicht verknüpft“ sorgt derzeit für Verwirrung bei einigen Google-Nutzer:innen. Was es bedeutet und welche Wahl ihr habt, erfahrt ihr hier.

Von Marvin Fuhrmann
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Derzeit bekommen Google-Nutzer:innen ein neues Pop-up angezeigt. Wir verraten euch, was es bedeutet. (Bild: BINK0NTAN / Shutterstock)

Seit einigen Tagen treffen Google-Nutzer:innen beim Öffnen von Google Maps im Browser oder im Google-Play-Store auf eine seltsame Benachrichtigung. Dort steht: „Einige Google-Dienste sind nicht verknüpft“.

Anzeige
Anzeige

„Wenn du Google Play und andere Google-Dienste verknüpfst, erhältst du u. a. die relevantesten Empfehlungen“ als Erklärung ist eher kryptisch und hilft vielen nicht weiter.

Anzeige
Anzeige

Was steckt hinter dem Google-Pop-up?

Der Grund für dieses Pop-up bei diversen Google-Diensten ist eine Änderung des Digital Markets Act (DMA), wie Mimikama berichtet. Ziel der Änderungen ist es, dass Unternehmen wie Google, Meta und Microsoft nicht mehr einfach die Nutzerdaten eines Dienstes für einen ihrer anderen Dienste nutzen können. Der Austausch zwischen den Diensten ist künftig erschwert.

Anzeige
Anzeige

Das Pop-up weist auf diese Änderungen hin. Mit eurer Zustimmung kann Google weiterhin eure Daten zwischen diversen Google-Produkten teilen und so etwa über den Chrome-Browser Daten direkt an Google Maps weiterleiten.

Nur eine eingeschränkte Wahl

Zunächst könnt ihr das Google-Pop-up einfach ignorieren. Google verlangt nicht sofort eine Zustimmung. Nach drei Tagen erinnert euch Google aber erneut an die ausstehende Entscheidung. Habt ihr bereits eine Entscheidung getroffen, aber diese noch einmal überdacht, könnt ihr die Option in euren Account-Einstellungen ändern.

Anzeige
Anzeige

Mittel- und langfristig kann es zu Einschränkungen kommen, wenn ihr der Änderung nicht zustimmt. Aktuell berichten einige Nutzer:innen auf Reddit etwa, dass sie Google Maps nicht mehr über die Google-Suche öffnen können. Wie andere Unternehmen die Änderungen des DMA handhaben, bleibt noch abzuwarten.

So sahen die ersten Logos bekannter Tech-Marken aus Quelle: Nintendo
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige