Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Erste ferngesteuerte Operation im Weltall: Chirurgen operieren von der Erde aus auf der ISS

Ärzte haben erstmals eine Operation von der Erde aus auf der ISS durchgeführt. Dabei haben sie einen Roboter für einen chirurgischen Eingriff eingesetzt. Allerdings gibt es noch einige Herausforderungen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Der Roboter befindet sich auf der ISS. (Foto: Dima Zel / Shutterstock)

Chirurgen haben erstmals eine Operation ferngesteuert von der Erde aus durchgeführt. Ein Mini-Roboter, bekannt als Space Mira, wurde bereits Ende Januar zur Raumstation geschickt, wie der Hersteller Virtual Incision berichtet.

Anzeige
Anzeige

Dieser Roboter wurde nun erstmals für eine Test-Operation eingesetzt. Während dieser Operation haben die Ärzte auf der Erde künstliches Gewebe aus Gummibändern bearbeitet. Obwohl es sich nur um einen Test handelte, wertet das Unternehmen diesen ersten Versuch als großen Erfolg.

Das größte Hindernis ist die Verzögerung

Eine der größten Herausforderungen bei der Durchführung ferngesteuerter Operationen ist die zeitliche Verzögerung, die entsteht, bis die Befehle von der Erde vom Roboter umgesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Laut phys.org beträgt diese Verzögerung etwa 0,85 Sekunden. Das Experiment wurde am Samstag von Virtual Incisions Hauptquartier in Lincoln, Nebraska, USA, durchgeführt. Innerhalb von zwei Stunden arbeiteten insgesamt sechs Chirurgen mit dem Roboter, der im Wesentlichen aus einer Kamera und zwei operativen Armen besteht.

Um die tatsächlichen Auswirkungen der Fernsteuerung im All zu erforschen, plant das Unternehmen, das gleiche Experiment auch auf der Erde durchzuführen.

Anzeige
Anzeige

Bildergalerie: Was Astronauten mit ins Weltall nehmen

Was Astronauten mit ins Weltall nehmen Quelle: Nasa

Roboter kann auch selbst operieren

Der Roboter verfügt auch über einen autonomen Modus. Wie wir zuvor berichteten kann der Roboter in diesem Modus Operationen komplett eigenständig durchführen. Das Ziel von Space Mira ist es, Astronauten auf längeren Missionen medizinische Versorgung zu bieten.

Außerdem kann der Roboter in abgelegenen Regionen der Erde zum Einsatz zu kommen. Besonders in Gebieten, in denen es an Fachpersonal mangelt, um bestimmte Operationen durchzuführen, könnte er eine entscheidende Rolle spielen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige