Anzeige
Anzeige
News

Finanzberatung auf Instagram: Warum ihr hier unbedingt aufpassen müsst

Auf Instagram gibt es immer mehr Influencer:innen, die über persönliche Finanzen sprechen. Aber nicht alle halten sich an die Regeln.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Influencer:innen gibt es auch für den Aktienmarkt. (Foto: alinabuphoto / Shutterstock.com)

Immer mehr Menschen teilen ihr Wissen über Finanzen und Geldanlagen auf Instagram. Laut einer Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management und der Unternehmensberatung Paradots ist die Zahl der sogenannten Finfluencer:innen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Viele Mikro-Influencer aktiv

Rund 357 aktive deutschsprachige Finfluencer:innen mit insgesamt über zehn Millionen Follower:innen sind laut der Studie auf Instagram aktiv, gut die Hälfte davon erst seit dem Jahr 2020. „Der Finfluencer-Boom korreliert deutlich mit dem Wachstum der Aktionärszahlen in der jungen Generation“, erklärt Henning Zülch von der HHL. Viele junge Investierende hätten das Thema in der Corona-Zeit für sich entdeckt.

Die Mehrheit der Profile (64 Prozent) sind allerdings sogenannte Nano- oder Mikro-Influencer:innen mit weniger als 10.000 Follower:innen. Nur etwa ein Drittel der Accounts hat sich auf Instagram wirklich etabliert und erreicht regelmäßig zwischen 10.000 und 100.000 Follower:innen.

Anzeige
Anzeige

Die Top 10 der Finfluencer:innen erreichen laut Studie jeweils mehr als 200.000 Follower. Die drei beliebtesten Profile sind demnach @immo.tommy (über 750.000 Follower:innen), @professorfinanzen (über 550.000 Follower:innen) und @bodoschaefer (über 400.000 Follower:innen).

Postings über Aktien und Altersvorsorge

Die Hauptthemen der Profile sind Analysen zu Einzelaktien (25 Prozent), Finanzen (11 Prozent), Vermögensaufbau und Altersvorsorge (10 Prozent), Finanzbildung (10 Prozent) sowie Dividendentitel (8 Prozent). Immerhin fünf Prozent der Accounts fokussieren sich auch auf das Thema „Finanzen für Frauen“ – allerdings sind die meisten Finfluencer (81 Prozent) Männer.

Anzeige
Anzeige

Das große Plus der Finfluencer:innen: Sie bringen das Thema Finanzen authentisch und persönlich rüber – und können auch so zur Finanzbildung beitragen, an der es in Deutschland doch sehr hapert. Allerdings haben Finfluencer:innen natürlich auch eigene Interessen und werden auch von Finanzunternehmen gesponsert. Die Studienautor:innen weisen zudem darauf hin, dass es neben professionellen Finfluencer:innen, die sich an Regeln halten und sehr aktiv auf die Risiken von Investments eingehen, auch schwarze Schafe gibt, die unseriöse Anlagetipps mit ihren Follower:innen teilen.

Auch die Finanzaufsicht Bafin warnt davor, dass bei Anlagetipps aus dem Internet Vorsicht das „oberste Gebot“ sei. Seriöse Finfluencer:innen erkenne man unter anderem daran, dass sie unter klaren Namen auftreten und erläutern, worauf sich ihr Fachwissen begründet. Insbesondere bei hohen Gewinnversprechen sollten Nutzer:innen skeptisch werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige