Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nächster großer Games-Deal? Assassin’s-Creed-Macher Ubisoft im Visier von Investoren

Die berühmt-berüchtigten Finanzinvestoren Blackrock und KKR sollen zu einer Reihe von Firmen gehören, die an einer Übernahme des unter anderem für das Assassin’s-Creed-Franchise bekannten Publishers Ubisoft interessiert sein sollen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

„Assassin‘s Creed Valhalla“: Ubisoft vor Übernahme? (Bild: Ubisoft)

Activision, Bungee und jetzt – Ubisoft? Die französische Gameschmiede, die hinter Erfolgstiteln wie „Assassin‘s Creed“, „Far Cry“ oder „Watch Dogs“ steht, soll das Interesse von Finanzinvestoren geweckt haben. Mehrere Firmen, darunter Blackstone und KKR, sollen Ubisoft genauer unter die Lupe genommen haben, wie Insider gegenüber Bloomberg sagten. Noch soll es aber keine ernsthaften Übernahmegespräche gegeben haben. Ob ein Deal zustande kommt, ist entsprechend unklar.

Ubisoft-Chairman offen für Übernahme?

Anzeige
Anzeige

Viel dürfte davon abhängen, ob Ubisoft-Chairman Yves Guillemot, dessen Familie mit rund 15 Prozent größte Anteilseignerin ist, einem Verkauf zustimmen würde. Noch im Februar hatte Guillemot sich grundsätzlich offen für Übernahmegespräche gezeigt. Mögliche Angebote würden im Sinne aller Beteiligten, auch Mitarbeiter:innen und Spieler:innen, geprüft. Das Unternehmen hätte aber auch die Ressourcen, unabhängig zu bleiben. Schließlich seien die Vermögenswerte von Ubisoft noch nie so hoch gewesen, wie Guillemot gegenüber Investor:innen versicherte.

In den Jahren zuvor hatte Ubisoft noch einen mehrstufigen Übernahmeversuch seitens Vivendi abgewehrt. Seit Vivendi 2018 seine Anteile an Ubisoft verkaufte, gilt der Versuch als gescheitert. Das 1986 von fünf Brüdern der Guillemot-Familie gegründete Unternehmen musste allerdings in den vergangenen Monaten einige Rückschläge hinnehmen. Bloomberg zufolge sind die an der Pariser Börse gehandelten Ubisoft-Aktien im Laufe des vergangenen Jahres um 41 Prozent im Wert gefallen. Damit kommt Ubisoft auf einen Börsenwert von 4,8 Milliarden Euro.

Anzeige
Anzeige

Aktienkurs steigt nach Übernahmegerüchten

Die Übernahmegerüchte sorgten allerdings für einen deutlichen Anstieg des Aktienkurses am Montag. Nach den milliardenschweren Übernahmen von Activision Blizzard durch Microsoft und Bungee durch Sony wäre ein Ubisoft-Verkauf der nächste große Paukenschlag auf dem Games-Markt. Weder KKR noch Blackrock haben sich zu dem Bloomberg-Bericht geäußert. Von Ubisoft gab es gegenüber Kotaku lediglich ein kurzes Statement, laut dem das Unternehmen sich zu Gerüchten und Spekulationen nicht äußern wolle. Man sei aber gut aufgestellt, um von den Entwicklungen am Gamesmarkt zu profitieren.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige