Anzeige
Anzeige
News

Immer mehr Ubisoft-Mitarbeiter:innen schmeißen hin

Zahlreiche Entwickler:innen möchten nicht mehr beim Spielehersteller Ubisoft arbeiten und kündigen ihre Jobs. Inzwischen gibt es sogar einen Namen für das Phänomen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Ubisoft-Gebäude. (Foto: Tada Images / Shutterstock.com)

Am Hang zu Theatralik mangelt es den Mitarbeitenden von Ubisoft jedenfalls nicht – sie sprechen vom „Großen Exodus“ oder der „durchtrennten Arterie“, wenn es darum geht, dass immer mehr Entwickler:innen ihre Jobs bei dem Game-Hersteller hinschmeißen.

Kündigungswelle schwächt Ubisoft

Anzeige
Anzeige

Wie Axios unter Berufung auf angestellte und ehemalige Entwickler:innen berichtet, wirkt sich die Kündigungswelle bei Ubisoft auch auf das Tagesgeschäft aus. So sollen mehrere Projekte auf Eis gelegt worden sein, andere sollen weniger schnell vorankommen als geplant. Eine Person, die nicht mehr bei dem Spielehersteller arbeitet, gibt an, von Ubisoft-Mitarbeitenden kontaktiert worden zu sein – es sei ein Problem bei einem Game aufgetreten und niemand der aktuell Angestellten könne mit dem betroffenen System umgehen.

Als Gründe für die Massenkündigungen nennen viele Ubisoft-Ehemalige niedrige Löhne, wenig Möglichkeiten für persönliche Weiterentwicklung und generelle Unzufriedenheit mit der kreativen Ausrichtung des Unternehmens. Auch kritisieren viele, wie Ubisoft 2020 mit Vorwürfen und Beschwerden zum Arbeitsklima umgegangen sein soll.

Anzeige
Anzeige

Ubisoft will mehr auf Krypto und NFT setzen

Auch aus der Fangemeinde musste sich Ubisoft zuletzt viel Kritik anhören. Gamer:innen werfen dem Unternehmen beispielsweise vor, mit Projekten wie Quartz auf Hypes wie den um NFT aufspringen und schnelles Geld machen zu wollen. Mehrwert für Spieler:innen liefere Quartz praktisch keinen. Ein Ankündigungsvideo auf Youtube hatte Ubisoft in der Folge auch verstecken müssen, weil es innerhalb kürzester Zeit mehr als 31.000 Dislikes eingesammelt hatte.

Anzeige
Anzeige

Man wolle zum „Player No. 1“ im Krypto-Gaming-Bereich werden, hatte Ubisoft erst Anfang November 2021 verlauten lassen. Dadurch, dass Spieler:innen über NFT und Krypto-Games zu Anteilseigner:innen an den Spielewelten werden könnten, dürfte die Branche stark wachsen, vermutete CEO Yves Guillemot im Rahmen der Präsentation der Finanzergebnisse des französischen Unternehmens.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige