News

Google Pixel XL im Teardown: Komponenten leicht ersetzbar, Kritik am Display

(Foto: iFixit)

Das neue Google Pixel XL lässt sich im Vergleich zu anderen von HTC entwickelten Smartphones leicht reparieren. Kritik von den Bastelprofis von iFixit gibt es aber trotzdem.

Google Pixel XL im Teardown hinter iPhone 7

Im traditionellen Teardown, in dem die Reparaturfreundlichkeit neuer Geräte getestet wird, haben die Bastelprofis von iFixit sich dieses Mal das Google Pixel XL (Test) vorgenommen. Das Fazit: Das größere der beiden neuen Google-Smartphones, das von HTC zumindest mitentwickelt wurde, hat die Note sechs von zehn erhalten. Damit liegt das Google-Phone deutlich vor den Highend-Smartphones aus dem Hause HTC – das One M9 etwa bekam nur zwei Punkte –, aber hinter dem Rivalen iPhone 7, der von iFixit sieben von zehn möglichen Punkten erhielt.

Das Display des Google Pixel XL ist nicht so leicht zu öffnen. (Foto: iFixit)

Das Display des Google Pixel XL ist nicht so leicht zu öffnen. (Foto: iFixit)

Das iFixit-Team hebt in seinem Pixel-XL-Teardown positiv hervor, dass sich viele modulare Komponenten leicht ersetzen ließen. Außerdem sei nur eine Sorte an Schrauben verwendet worden, was das Auseinanderbauen und Wiederzusammensetzen erleichtere. Der Akku, übrigens die einzige Komponente auf der HTC ein deutliches Markenzeichen hinterließ, sei nur leicht verklebt und ebenfalls einfach zu ersetzen.

Google Pixel XL: Display nicht gut verbaut

Allerdings bemängelten die iFixit-Profis, dass das Display des Pixel XL vergleichsweise schlecht verbaut sei. Beim Öffnen des Geräts müsse dieses nahezu aufgestemmt und könne daher leicht beschädigt werden. Dafür hat das Pixel XL laut iFixit einen besseren Akku als das iPhone 7 Plus (Test) (13,28 Wattstunden versus 11,1 Wattstunden), aber an das Samsung S7 Edge (Test) mit 13,86 Wattstunden kommt das Google-Smartphone nicht heran.

Der Youtuber „JerryRigEverything“, der schon das iPhone 7 einem Härtetest unterzogen hat, lobte die neuen Google-Smartphones ebenfalls. Er bescheinigte dem Pixel, das es sich kaum verbiegen lasse und zu den widerstandsfähigsten Smartphones des Jahres 2016 gehöre. Allerdings wurde die Abdeckung des Lautsprechers bemängelt, die offenbar nur aus Stoff besteht. Offenes Feuer verträgt das Display des Pixel ebenfalls nicht so gut.

Google Pixel XL von allen Seiten
Mit dem Pixel und XL positioniert Google sich erstmals als Smartphone-Hersteller. (Foto)

1 von 16

Passend zum Thema: Pixel und Pixel XL im Test: Viel Google zum iPhone-Preis

via www.engadget.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.