Anzeige
Anzeige
Analyse
Artikel merken

Hohe Aktivitäten im Bitcoin-Netzwerk – folgt das Allzeithoch?

Die Aktivitäten im Bitcoin-Netzwerk nehmen zu. Dies könnte auf einen baldigen Ausbruch des Bitcoin-Kurses hindeuten. Folgt im November 2021 erneut ein neues Allzeithoch für die älteste und größte Kryptowährung auf dem Markt?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

In den letzten Jahren war die Aktivität im Bitcoin-Netzwerk ein sicherer Indikator für den weiteren Kursverlauf der ältesten und größten Kryptowährung. Wie das Analyseunternehmen Santiment mitteilt, zählt das Bitcoin-Netzwerk zum fünften Mal in Folge mehr als eine Million Nutzer. So schreibt das Unternehmen auf Twitter: „Bitcoin hatte fünf Tage in Folge (mit Ausnahme historisch langsamer Wochenenden) mit über einer Million aktiver Adressen, die im BTC-Netzwerk interagierten. Dieser Anstieg ist ein ermutigendes Zeichen dafür, dass unweigerlich ein weiteres Allzeithoch getestet werden kann.“

Anzeige
Anzeige

Lightning-Netzwerk ebenfalls mit Wachstum

Auch das Lightning-Netzwerk kann in jüngster Zeit ein starkes Wachstum verzeichnen. „Das Bitcoin Lightning Network wächst weiter. Allein im Jahr 2021 wurden dem Netzwerk rund 9.200 neue Knoten hinzugefügt. Dies ist eine Wachstumsrate von 111 Prozent. Das Netzwerk hat derzeit 11.464 LN-Knoten online“, so Yann & Jan, die Mitbegründer von Glassnode.

Anzeige
Anzeige

Das Lightning-Netzwerk ist eine Second-Layer-Lösung, um Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk deutlich effizienter zu gestalten. Das Bitcoin-Netzwerk ermöglicht beispielsweise bis zu sieben Transaktionen pro Sekunde. Durch das Lightning-Netwerk sind sogar bis zu 1.000.000 Transaktionen pro Sekunde möglich. Insbesondere bei der Berücksichtigung des Bitcoins als Zahlungsmittel nimmt das Lightning-Netzwerk potenziell eine wichtige Rolle ein.

Anzeige
Anzeige

Bitcoin-Kurs fällt leicht – Hashrate steigt kontinuierlich an

Derweil müssen Anleger einen kleinen Kursrücksetzer von rund zwei Prozent hinnehmen. Der Bitcoin notiert aktuell bei rund 61.200 US-Dollar, während andere Kryptowährungen wie Ethereum oder Solana nahezu jeden Tag ein neues Allzeithoch aufstellen. Dennoch ist die Kursentwicklung in den letzten Wochen eher positiv zu betrachten. Den September schloss der Bitcoin beispielsweise bei einem Kurs von vergleichsweise geringen 43.000 Dollar ab.

In den letzten Jahren hat sich stets auch eine Korrelation zwischen der Hashrate beim Bitcoin-Mining sowie dem Bitcoin-Kurs gezeigt. Als der Bitcoin-Kurs im April ein neues Allzeithoch von 64.800 Dollar erreichte, war auch die Hashrate mit 198,5 Exahashes pro Sekunde auf dem bisherigen Höchststand.

Anzeige
Anzeige

Nachdem China gegen die Bitcoin-Mining-Zentren im Land vorgegangen war, stürzte die Hashrate jedoch um die Hälfte ab – ebenso der Bitcoin-Kurs. Seitdem ist nicht nur der Bitcoin-Kurs wieder enorm angestiegen und hat mit 68.900 Dollar eine neue Bestmarke aufgestellt, auch die Hashrate ist mittlerweile auf dem Niveau vom Frühsommer angekommen. Hier steht das Allzeithoch noch aus, dieses sollte in den nächsten Wochen allerdings ebenfalls erreicht werden. Laut blockchain.com lag die Hashrate am 3. November 2021 bei rund 173 Exahashes pro Sekunde.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige