Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Neuerungen bestätigt: Instagram wird Tiktok-Reels downranken

Instagram nimmt auf die Urheber ausgerichtete Änderungen an seiner Plattform vor. Tiktok spielt dabei mal wieder eine große Rolle.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Reels sind das am stärksten wachsende Inhaltsformat auf Instagram. (Foto: Ascannio / Shutterstock)

Die auf Instagram geplanten Neuerungen bestehen aus drei wesentlichen Änderungen. Zum einen kann ab sofort jeder Produkt-Tags in seinen Beiträgen verwenden. Außerdem kann sich jeder User selbst einer Kategorie wie „Fotograf“ oder „Rapper“ zuordnen und diese Kategorie bei jeder Verlinkung anzeigen lassen. Die laut Instagram-Chef Adam Mosseri wichtigste Neuerung betrifft die stärkere Förderung von Originalinhalten auf der Plattform.

Anzeige
Anzeige

„Wenn du etwas von Grund auf neu erstellst, solltest du mehr Anerkennung bekommen, als wenn du etwas teilst, das du bei jemand anderem gefunden hast. Wir werden versuchen, originelle Inhalte mehr zu würdigen, vor allem im Vergleich zu neu geposteten Inhalten“, erläutert Mosseri in einem Video, in dem er die geplanten Änderungen vorstellt. Auch wenn die Wertschätzung von Originalinhalten nichts Neues sei, wolle Instagram sich noch stärker in diese Richtung orientieren. Im Kern dürfte sich der Instagram-Chef auf die zahlreichen User beziehen, die Tiktoks als Instagram-Reels hochladen und mit diesem nicht selbst produzierten Content Aufmerksamkeit generieren.

Niedriges Ranking für Tiktok-Inhalte

Meta hat bereits deutlich gemacht, dass es Instagram in Zukunft als Plattform sieht, die Kreativität eine Bühne geben will. Vor allem Reels stehen im Mittelpunkt dieser Bemühungen. Meta-CEO Mark Zuckerberg bezeichnete die Kurzvideos als „unser mit Abstand am schnellsten wachsendes Inhaltsformat“. Allerdings ist es kein Geheimnis, dass sich vor allem der Content von Tiktok mit identischem Inhalt sowie Tiktok-Logo häufig in zahlreichen Reels wiederfindet und Instagram dadurch teilweise zum Tiktok-Klon wird. Laut Mosseri sei es das Ziel, genau das zu unterbinden und diese Inhalte in den Rankings zu begraben.

Anzeige
Anzeige

Zur Frage, wie Instagram bestimmen wird, was als origineller Inhalt gilt, sagte Mosseri nur, dass dies schwierig sei und nicht von heute auf morgen einwandfrei funktionieren werde. Die Änderung werde wahrscheinlich ein großes Problem für Accounts darstellen, die beliebte Quellen für Memes und Trends sind, denen aber oft vorgeworfen wird, Inhalte und Anerkennung von Urhebern zu stehlen. Da die beliebtesten Memes und Trends aber weiterhin auf Tiktok oder Twitter geschaffen werden, wird es zudem für Instagram kaum möglich sein, auf den Content anderer Plattformen vollends zu verzichten.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige