Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Intel Core Prozessoren der 8. Generation verbessern Konnektivität, Leistung und Akkulaufzeit für Laptops

Amber Lake & Whiskey Lake: Neue Intel Core-Prozessoren der 8. Generation. (Foto: t3n.de)

Dank leicht verbesserter Fertigung takten Intels neue Prozessoren mit vier oder zwei CPU-Kernen etwas höher als ihre Vorgänger. Abgesehen davon hat Intel für Ultrabooks bessere Chipsätze implementiert.

Am Vortag der Ifa 2018 in Berlin hat Intel neue Chips für Ultrabooks und Mini-PC sowie für lüfterlose Detachables oder Convertibles vorgestellt: Die Modelle mit 15 Watt und vier Kernen heißen Whiskey Lake U, die Dualcores mit fünf Watt werden als Amber Lake Y bezeichnet. Der Hersteller vermarktet sie als 8th Gen Core, etwa Core i7-8565U oder Core i7-8500Y. Die WHL-U folgen auf den Kaby-Lake-Refresh von 2017, die AML-Y auf die Kaby Lake von 2016. Neu ist die Fertigung in 14++ statt 14+ für mehr CPU- und RAM-Takt.

Neue Intel-Prozessoren sollen bis zu 16 Stunden Akkuleistung bringen

Besagter Core i7-8565U beispielsweise boostet auf bis zu 4,6 Gigahertz und hat damit gleich zusätzliche 600 Megahertz verglichen mit dem bisherigen Core i7-8550U. Diese Frequenz kann der Chip aber nur für wenige Sekunden auf allen vier Kernen halten, weil die 15 Watt und das vom Notebook-Hersteller festzulegende Temperatur-Limit den Prozessor drosseln. Daher sind unter anderem Dell und Lenovo dazu übergegangen, die U-Modelle auf 25 Watt für mehr Leistung einzustellen. Intel verglich die neuen Chips bewusst nur mit fünf Jahre alten und nicht mit den direkten Vorgängern.

Die verschiedenen Modelle der neuen Intel Core-Prozessoren der 8. Generation. (Foto: t3n.de)
Die verschiedenen Modelle der neuen Intel Core-Prozessoren der achten Generation. (Foto: t3n.de)

Für die Amber Lake Y sieht Intel ebenfalls höhere Frequenzen vor: Der neue Core i7-8500Y läuft mit 1,5 GHz bis 4,2 Gigahertz statt wie der Core i7-7Y75 mit 1,3 Gigahertz bis 3,6 Gigahertz. Hier steigt die thermische Verlustleistung allerdings nominell von 4,5 Watt auf fünf Watt – wobei es erneut Sache der Partner ist, die Chips entsprechend an das eigene Design anzupassen. So gibt es unter anderem Implementierungen, die bei Detachables höhere Temperaturen im Notebook-Modus als im Tablet-Betrieb zulassen, was die Leistung steigert.

Neue Notebooks mit aktualisierten Intel-Prozessoren zur Ifa 2018 erwartet

Neu für die 15-Watt-Prozessoren sind die Chipsätze mit auf dem Träger: Die sind dank 14 Nanometer statt 22 sparsamer und unterstützen nativ USB 3.1 Gen2 mit zwei Ports sowie eine Implementierung für ac-Gigabit-WLAN. Wie gehabt extern sind Controller für Thunderbolt 3. In den kommenden Tagen werden alle Partner ihre neuen Geräte zeigen, beispielsweise erwarten wir von Dell das XPS 13 Convertible (9365R), von HP weitere Pavilion x360 mit 14 Zoll und von Lenovo das Yoga Book Gen2 mit zwei Displays.

Neue Intel Core-Prozessoren der 8. Generation. (Foto: t3n.de)

1 von 8

Autor des Artikels ist Marc Sauter.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.