Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Intel: SSD-Sparte für neun Milliarden US-Dollar verkauft

Der südkoreanische Halbleiterhersteller SK Hynix hat bekannt gegeben, dass er die erste Übernahme-Phase des SSD- und NAND-Geschäfts von Intel abgeschlossen hat.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Intel hat sein SSD-Geschäft verkauft. (Foto: JHVEPhoto / Shutterstock)

Allein für den ersten Teil der Übernahme, der auch Intels Fertigungsanlage im chinesischen Dalian beinhaltet, zahlt SK Hynix sieben Milliarden US-Dollar. Das erklärte Intel in einer Pressemitteilung. Den Verkauf seiner NAND-SSD-Sparte hatte Intel bereits im Oktober 2020 verkündet. Nun hat auch die staatliche chinesische Behörde für Marktregulierung den Zusammenschluss genehmigt.

Tochtergesellschaft Solidigm mit Intel-Expertise

Anzeige
Anzeige

Im Zuge der Übernahme hat SK Hynix die Tochtergesellschaft Solidigm gegründet, die den neuerworbenen Geschäftsbereich übernimmt. Die Südkoreaner holten sich dabei auch Intel-Expertise ins Haus, denn geleitet wird Solidigm vom ehemaligen Intel-Vize-Präsidenten Rob Crooke. Solidigm wird seinen Hauptsitz im kalifornischen San Jose haben und die Produktentwicklung, die Herstellung und den Vertrieb des neu erworbenen SSD-Geschäfts anführen.

Alle Mitarbeiter und die sogenannten „Assets“, sprich die Vermögenswerte der Sparte, gehen von Intel an Solidigm über. Die NAND-Fertigung in Dalian bleibt allerdings bis 2025 unter der Leitung von Intel, ebenso die Mitarbeiter der R&D-Abteilung.

Anzeige
Anzeige

„Einstieg in die globale Spitzenklasse“

Im März 2025 sollen dann auch die Fertigung der NAND-Speicher, die dazugehörige Intellectual Property (geistiges Eigentum) sowie die R&D-Abteilung an SK Hynix übertragen werden. Hierfür zahlt der südkoreanische Konzern weitere zwei Milliarden Dollar, wodurch das Gesamtvolumen der Übernahme neun Milliarden Dollar beträgt.

Anzeige
Anzeige

SK Hynix sieht mit der Übernahme die Möglichkeit, die Wettbewerbsfähigkeit seines NAND-Flash-Geschäfts auf das Niveau seines weltweit führenden DRAM-Geschäfts zu steigern. Für Park Jung-ho, den stellvertretenden Vorsitzenden und Co-CEO von SK Hynix, ermöglicht die Übernahme seinem Unternehmen „den Einstieg in die globale Spitzenklasse“. Crooke betonte, Solidigm sei auf dem besten Weg, „das nächste große Halbleiterunternehmen der Welt zu werden“. Er ist davon überzeugt, dass Solidigm die Datenspeicher- und Speicherindustrie neu erfinden könne.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige