News

Ab Herbst: Neue Emojis für Android und iOS

(Grafik: Apple)

Apple und Google integrieren eine Reihe von neuen Emojis in ihre Systeme und haben sich für die Bekanntgabe einen ganz besonderen Tag ausgesucht.

Pünktlich zum World-Emoji-Day haben Google und Apple bekannt gegeben, welche neuen Emojis in den kommenden Monaten auf ihre Betriebssysteme kommen. Beim ersten Blick auf das neue Emoji-Set fällt direkt auf, dass viel Wert darauf gelegt wurde, niemanden mehr mit Emojis auszugrenzen und so quasi Barrierefreiheit zu schaffen.

Bei einem Großteil der Emojis sind Geschlecht und Hautfarbe weiterhin frei wählbar und es kommen Rollstuhlfahrer, Blinde – inklusive Blindenhunden – und Darstellungen von Prothesen dazu. Ein Emoji, der wohl zukünftig regelmäßig genutzt werden wird, ist der gähnende Smiley.

Von Butter bis Otter

Für kulinarische Feinschmecker kommen unter anderem Knoblauch, Zwiebeln, Muscheln, Falafel und ein Traubensafttrinkpäckchen neu ins Sortiment. Auch ein Butter-Emoji kommt dazu. Tierfreunde können sich auf Faultier, Otter, Orang-Utan und Flamingo freuen.

(Grafik: Apple)

1 von 7

Bereits Anfang 2018 schlug Apple einige dieser Emojis vor, im Februar 2019 wurden sie dann auch vom Unicode-Konsortium, das das offizielle Emoji-Set festlegt, genehmigt.

Apple kündigt an, dass die neuen Emojis im Herbst für iOS 13 erhältlich sein werden. Google gab bekannt, dass die Veröffentlichung im Zuge von Android 10 Q noch in diesem Jahr stattfinden wird. Zu finden sind die neuen Emojis schon jetzt bei Emojipedia.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung