Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

iPhone 14: Samsung muss Display-Produktion für die Pro-Modelle hochfahren

Samsung muss Apple bei der Bereitstellung von Displays für das iPhone 14 Pro unter die Arme greifen. Einem Bericht zufolge können andere Hersteller wie LG oder BOE die neuen Panels nicht zuverlässig produzieren.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das iPhone 14 Pro. (Bild: Apple)

Samsung Display erhält nach Informationen des südkoreanischen Branchenportals The Elec einen noch größeren Anteil für die Produktion der OLED-Panels für die iPhone-14-Pro-Serie (Test). Die ebenso mit der Anlieferung für die High-End-LTPO-Displays beauftragten Mitbewerber hätten Probleme mit den Ertragsraten bei der Produktion.

Anzeige
Anzeige

iPhone 14 Pro: Samsung Display baut LTPO-Produktion für Apple aus

Apples recht klare Strategie, Käufer:innen eines neuen iPhones von einem teureren Pro-Modell zu überzeugen, scheint zu funktionieren. Das iPhone 14 Pro Max ist nach letzten Daten wohl das beliebteste Modell.

Die Basisversionen des iPhone 14 seien aufgrund ihrer wenigen Neuerungen weit weniger nachgefragt. Das bedeutet, dass Apple nun mehr LTPO-OLED-Panels benötigt, um ausreichend Pro-Modelle ausliefern zu können.

Anzeige
Anzeige

Da die Mitbewerber laut The Elec einen zu hohen Ausschuss bei der Display-Produktion hätten, müsse Apple auf die Expertise von Samsung Display setzen. Der südkoreanische Hersteller fertigt schon länger LTPO-Panels, hatte vor Jahren aber mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, als er 2020 sein erstes LTPO-OLED für das Galaxy Note 20 Ultra (Test) herstellte. Mittlerweile habe Samsung seine Produktion stabilisieren können.

Laut The Elec muss Samsung das Produktionsvolumen von bisher 130 Millionen auf 149 Millionen LTPO-Panel-Einheiten hochfahren. Samsung hatte mit 82 Prozent der Bestellungen bereits den Löwenanteil aller iPhone-14-Panel-Lieferungen übernommen.

Anzeige
Anzeige

Samsung-Display erweitert auch Produktionsstätten

Berichte über die Fertigungsherausforderungen von LG und BOE kursieren bereits seit Ende August. Display-Experte Ross Young sagte schon damals, dass sowohl LG als auch BOE ihre Produktion nicht im Griff hätten.

Um die höheren Lieferziele zu erreichen, habe Samsung für seine Displayfabrik in Vietnam zahlreiche Komponenten nachgeordert. Darunter befinden sich Laserätzmaschinen, aber auch Verbrauchsmaterialien für die Produktion.

Anzeige
Anzeige

Apple hat laut Bloomberg allein für 2022 90 Millionen iPhone-14-Einheiten bei seinen Zulieferern bestellt. Das entspricht der gleichen Auftragsmenge wie im letzten Jahr bei den iPhone-13-Modellen, obwohl sich die Prognosen für den Smartphone-Markt aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Situation verschlechtern.

Für Samsung dürfte das vierte Quartal 2022 äußerst lukrativ ausfallen. Denn in der Regel beliefert der Konzern Apple nicht nur mit Display-Panels, sondern oftmals auch mit RAM- und Flashspeichern.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige