Anzeige
Anzeige
Kommentar
Artikel merken

Kanzlerkandidat:innen-Triell: Und wo war die Digitalisierung?

Mit dem ersten Triell der drei Kanzlerkandidat:innen ging der Bundestagswahlkampf in die heiße Phase. Doch das wichtigste Thema wurde überhaupt nicht angesprochen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Wollen Kanzler:in werden: Armin Laschet, Annalena Baerbock, Olaf Scholz (v.l.n.r.). (Foto: TVNOW/Jörg Carstensen)

„Neustart für Deutschland“ lautet der Untertitel, mit dem RTL das erste Triell in der Geschichte der Bundestagswahlen versehen hat. Aber gemessen an der Tatsache, dass man sich eines Begriffs bediente, der wie kaum ein anderer an Computer, Soft- und Hardware und IT allgemein erinnert, kam die Digitalisierung als Thema zu kurz. Genau genommen kam sie gar nicht vor.

3 Kandidat:innen, 2 Moderator:innen, kein Wort zur Digitalisierung

Anzeige
Anzeige

Man kann nun diskutieren, ob Annalena Baerbock (Grüne), Olaf Scholz (SPD) oder Armin Laschet (CDU) als Gewinner:in aus der ersten Fernsehdebatte dieses Wahlkampfes hervorgegangen ist. Fest steht jedenfalls, dass keine:r von ihnen auch nur eine Silbe zum Stand der Digitalisierung in Deutschland verloren hat. Dabei hätte es genug Anknüpfungspunkte gegeben: Als es um die Coronakrise ging, beispielsweise, oder um eine Grundsicherung für Kinder. Auch bei der Frage nach einer Umverteilung von Steuerlasten hätte die Digitalisierung wunderbar angeschnitten werden können, Stichwort Digitalsteuer.

Natürlich – die Fragen geben in so einem Format die Moderator:innen vor. Dass Pinar Atalay und Peter Kloeppel die Digitalisierung – sei es in Schulen, Behörden oder im Bereich von 5G- und Glasfaserausbau – mit keiner Silbe erwähnen, ist höchst nachlässig und fragwürdig. Dass stattdessen Zeit für Quatschfragen wie „Urlaub auf Mallorca oder an der Ostsee“ draufgeht oder man ernsthaft darüber spricht, ob gendergerechte Sprache zur Pflicht werden soll – das ist schlichtweg skandalös.

Anzeige
Anzeige

Ohne Digitalisierung keine Zukunft

Es ist besorgniserregend, dass die Digitalisierung im politischen Diskurs keine nennenswerte Rolle zu spielen scheint. Deutschland droht, den Anschluss endgültig zu verlieren. Die Bundes- und Landesregierungen wollen zwar ganz viel – Vorreiter bei KI werden, eine moderne und digitale Medizin, Paketversand mithilfe von Drohnen. Aber der Wille allein reicht eben nicht: Deutschland ist bei der Digitalisierung Schlusslicht in Europa, hat eine McKinsey-Studie erst im Mai dieses Jahres ergeben. Das beginnt bei ganzen Landstrichen, in denen Bürger:innen außerhalb der großen Städte keinen Handyempfang haben, und geht über die teils katastrophalen Zustände in den Schulen bis zu Politiker:innen, die die sozialen Medien größtenteils noch immer für Kinderkram und unnötige Spielerei halten.

Anzeige
Anzeige

Es nutzt nichts, nur Absichtsbekundungen und gute Vorsätze zu äußern, wenn man auf das Thema angesprochen wird. Wer die Zukunft dieses Landes bestimmen will – oder gar den von RTL propagierten Neustart –, muss endlich begreifen, dass es zwei zentrale Themen gibt, die hier entscheidend sind: die Klimakatastrophe und die Digitalisierung. Beide kann man übrigens auch gut miteinander verbinden, aber das nur am Rande.

Am 12. September folgt ein zweites Triell, dieses Mal unter der Marke von ARD und ZDF. Es bleibt zu hoffen, dass sich Moderator:innen als auch Kandidat:innen dann auch der Digitalisierung in Deutschland widmen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

AL

Tut mir leid, ich werde in Eurem Text permanent im Lesefluss behindert und so vom Inhalt abgelenkt. Für mich so nicht lesbar.
Schreibt doch bitte wieder richtiges, das heißt regelgerechtes, Deutsch. Ansonsten habt Ihr einen Leser weniger.

Antworten
make_configure

Geh scheissen. Les woanders. Ich finde das gut.

Antworten
N

Solche wertvollen Meinungsäußerungen sind genau das, was ich lesen will.
Hattest Du eigentlich eine Erziehung, oder hast Du Dir das selbst angeeignet? In jedem Fall nachahmenswert – nicht.

make_configure

Ich bin ja nicht hier, um dich zu unterhalten oder zu informieren. Sondern wenn du so eine scheiss Meinung zum Gendern hast, dagegen zu halten. Ich war vor ein paar Jahren auch so, aber irgendwann wird man erwachsen.

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige