Gadgets & Lifestyle

LG Z360: 1kg leichtes Ultrabook mit ordentlicher Ausstattung im Hands-On [CES 2013]

LG hat im Laufe der CES 2013 ein neues Ultrabook präsentiert, das sich von seinen Dimensionen in die Riege von MacBook Air und Samsung Series 9 einreihen kann, denn das Gerät ist mit etwas über einem Kilogramm ultraleicht und ist nur etwa 1,3cm dick. Trotz der geringen Baumaße hat das LG Z630 eine Menge zu bieten.

LG Z630: Intel Core i7 CPU und Full-HD-Display

Das Display des neuen Ultrabooks von LG misst 13,3 Zoll und verfügt über eine sehr ordentliche Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln – ist also Full-HD. Dank IPS-Technologie sind die Blickwinkel sehr hoch, sodass auch beim Blick von der Seite keine Verzerrungen oder dergleichen zu erkennen sind. Bei der Standardausstattung des Z360 setzt der südkoreanische Hersteller auf einen Core i5-Prozessor von Intel – optional sind auch Konfigurationen mit Core i3 und Core i7-Prozessoren möglich.  Als integrierte Grafikeinheit kommt eine HD 4000 von Intel zum Einsatz, außerdem sind 2GB RAM und zwei USB 3.0 Anschlüsse an Bord.

LG Z360: ultraleicht, auf dem Papier dennoch performant

LG hat seinem Ultrabook eine Reihe interessanter Features verpasst. Denn es verfügt zum einen über zwei microSD-Kartenslots, sodass beispielsweise einer von ihnen dauerhaft als Speichererweiterung fungieren kann. Da das Z360 kein Touchdisplay verbaut hat, wurden dem Gerät alternativ Keyboard-Hotkeys verpasst, die dem Nutzer eine bessere Windows-8-Experience ermöglichen sollen. Mit diesen Hotkeys kann der Nutzer zwischen den Anwendungen wechseln, nach Apps, Dateien oder Dokumenten suchen, das Einstellungsmenü öffnen und weitere Aktionen durchführen.

Das Z360 besteht vollkommen aus Kunststoff und wird nur in weiß angeboten, eine schwarze oder andersfarbige Version ist nicht zu erwarten. Es ist zurzeit ohnehin fraglich, ob es jemals nach Europa/Deutschland kommen wird, zurzeit scheint es nur für Korea vorgesehen zu sein. Ein Preis steht laut LG-Vertreter noch nicht fest.

1 von 7

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Tweeeeeter
Tweeeeeter

Eure eingebauten Videos werden vom Google Reader komplett verschluckt.

Antworten
marat
marat

in einem anderen Artikel steht, dass ein Notebook u.a. über ein Touchscreen verfügen muss, um den Namen „Ultrabook“ haben zu dürfen. ( https://t3n.de/news/ultrabook-erwachsen-heisst-2-1-495031/ ).
Und das ist ein Ultrabook ohne Touchscreen. Jetzt bin ich verwirrt

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.