Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Lifehack: Apple Watch für Selfies und Vlogs nutzen

Es ist ein simpler Trick, auf den ihr vielleicht noch nicht gekommen seid. Mit eurer Apple Watch könnt ihr Video-Podcasts oder Vlogs mit der Hauptkamera des iPhone aufnehmen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Watch-Vlogging in Aktion. (Bild: Ezequiel Gutierrez / Twitter)

Der passionierte Video-Logger Peter Sciretta hat in einem seiner Kurse einen Tipp vom Stapel gelassen, der die Apple Watch in den Video-Workflow mit einem iPhone einbezieht und erheblichen Zuspruch von der Twitter-Community erhält.

Vlogging mit dem iPhone und seiner Hauptkamera

Anzeige
Anzeige

Sciretta schlägt nämlich vor, für das Vlogging nicht die Selfie-Kamera, sondern die rückseitige Hauptkamera zu verwenden. Die liefert eine deutlich bessere Qualität, bringt aber für den Anwendungsfall ein Problem mit: Ihr könnt euch selbst nicht mehr sehen, wenn ihr mit der dem Bildschirm abgewandten Seite filmt.

Findige Vlogger nutzen bislang einen Spiegel, der hinter dem iPhone angebracht wird, sodass sie sich darüber auf dem iPhone-Screen sehen können. Sich selbst auf dem Bildschirm zu sehen, ist wichtig, um beurteilen zu können, ob die Bildkomposition passt. So vermeidet ihr vielerlei videografische Unbill und stellt sicher, dass ihr nicht eventuell euren Kopf nur noch halb ins Bild haltet.

Anzeige
Anzeige

Scirettas Tipp bindet eine etwa vorhandene Apple Watch ins Geschehen ein. Mit der vorinstallierten App „Camera Remote“ könnt ihr euch den Sucher auf eure Apple Watch holen. Wenn ihr die Watch dann noch am iPhone befestigt, erhaltet ihr eine Lösung, die eine aktuelle Gopro auch nicht besser liefern könnte – zumindest wenn ihr euch mit der Konstruktion nicht bewegen müsst.

Anzeige
Anzeige

Gopro-Lösung ohne Gopro

Der Video-Workflow würde dann so aussehen: Ihr montiert euer iPhone auf ein Stativ und legt die Apple Watch um das iPhone, sodass der Uhr-Bildschirm in eure und der iPhone-Bildschirm in die euch abgewandte Richtung zeigt. Nun braucht ihr an der Watch nur noch den Aufnahme-Button zu drücken. Fortan könnt ihr die Aufnahme über den Watch-Screen im Auge behalten.

Wie der Twitter-Nutzer Jeff Roy herausfand, funktioniert die Lösung auch mit der Video-App Filmic Pro.

Anzeige
Anzeige

Für die Fotografie ist die Watch mit der Remote-App immer dann nützlich, wenn die Motiv-Situation schwierig ist. So könntet ihr etwa ein Motiv auf gleicher Höhe fotografieren wollen, das auf dem Boden liegt. Hier könntet ihr das iPhone auf den Boden stellen und stabilisieren, um danach per Camera Remote die Aufnahme auszulösen.

Was haltet ihr von diesem Tipp? Habt ihr weitere, sogar noch bessere?

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige