News

Artikel merken

Lightyear Two: Neues Solarauto aus den Niederlanden soll nur 30.000 Euro kosten

Das in den Niederlanden entwickelte Solarauto Lightyear One kommt über 700 Kilometer weit, kostet aber knapp 150.000 Euro. Nachfolger Lightyear Two wird mit 30.000 Euro deutlich günstiger sein, aber frühestens 2024 in die Produktion gehen.

2 Min. Lesezeit
Lightyear One bekommt mit Two einen Solarauto-Nachfolger. (Bild: Lightyear)

Im Mai 2019 hatte das aus einem Solarautoprojekt der TU Eindhoven hervorgegangene niederländische Startup Lightyear sein erstes Auto, das Lightyear One, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Im Sommer erreichte das mit zusätzlichen Solarzellen ausgerüstete E-Auto eine Reichweite von 710 Kilometern. Die Produktion soll im Frühjahr 2022 starten. Mit 149.000 Euro ist das Fahrzeug aber vergleichsweise teuer. Der Nachfolger Lightyear Two, an dem derzeit getüftelt wird, soll mit 30.000 Euro deutlich günstiger sein.

Lightyear Two: Kleinere Batterie als der Vorgänger

Für die Preisreduktion gibt es mehrere Gründe. Zum einen kann Lightyear bei der zweiten Generation seines Solarautos auf der selbstentwickelten Technologie des Vorgängers aufbauen. Außerdem soll die Batterie des E-Autos kleiner sein als beim Lightyear One, wie Carscoops berichtet. Das bedeute kürzere Ladezeiten.

Ob dadurch auch die Reichweite deutlich geringer ausfällt, wie man erwarten würde, wollte Lightyear nicht bestätigen. Nur so viel: Durch die zusätzlichen Solarpanels müsse das Fahrzeug ohnehin deutlich weniger oft an die Ladesäule als andere Elektroautos. Beim Lightyear One beträgt die mit Solarpanels ausgestattete Fläche auf dem Auto rund fünf Quadratmeter. Damit, so das Versprechen des Unternehmens, könne man monatelang fahren, ohne nachladen zu müssen. Eine Stunde Parken in der Sonnen solle zwölf Kilometer zusätzliche Reichweite bringen.

5.000 Lightyear Two nimmt Autoleasing-Firma

Ebenfalls kostensenkend wirkt sich offenbar die Kooperation mit Leaseplan aus. Die in 29 Märkten aktive Autoleasing-Firma hat vertraglich zugesichert, dass sie 5.000 Lightyear Two in ihre aktuell rund 1,8 Millionen Fahrzeuge große Flotte aufnehmen werde. Lightyear Two soll allerdings erst 2024/25 in die Produktion gehen. Technische Details zu dem Fahrzeug hat Lightyear noch nicht verraten.

Mehr zu diesem Thema

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder