Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Lilium: Flugtaxi-Hersteller muss „Schwachstellen“ in Finanzberichten zugeben

Der von Airbus kommende neue Chef des deutschen Flugtaxi-Startups Lilium steckt noch in der Amtsübernahme, da muss das Unternehmen bereits vor den eigenen Finanzberichten warnen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Flugtaxi Lilium bei einem frühen Testflug. (Foto: Lilium)

Es bestünden „wesentliche Schwachstellen in der internen Kontrolle der Finanzberichterstattung“ räumt Lilium in einem Dokument an die US-Börsenaufsicht SEC ein. Mit anderen Worten: Dass die Finanzberichte stimmen, kann aktuell nicht garantiert werden.

Anzeige
Anzeige

Keine Gewähr für richtige Finanzberichterstattung

Lilium arbeite aber bereits daran, die Mängel zu beheben. Ein Lilium-Sprecher will die Aussage in ihrer potenziellen Dramatik so nicht stehen lassen und versucht, sie als „üblichen Hinweis“ herunterzuspielen.

Der Hinweis sei demnach nötig geworden, weil Lilium für seinen Börsengang im vergangenen Herbst die Fusion mit einem bereits börsennotierten Mantelunternehmen, einem sogenannten SPAC, genutzt hatte. Das bedinge stets, dass die Zahlenwerke besonders intensiv beleuchtet werden müssten, so der Sprecher.

Anzeige
Anzeige

Zudem gebe es Kapazitätsprobleme bei den für die Bilanzprüfung 2021 eingesetzten Wirtschaftsprüfern, der niederländischen Beratungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers. Ein Ergebnis der Bilanzprüfung 2021 werde es daher nicht vor dem Frühjahr 2023 geben.

Problematisch für Lilium – die vorhandenen Finanzreserven werden spätestens im Sommer 2023 verbraucht sein. Das Unternehmen benötigt also dringend neue Mittel. Wie es Investoren zu weiteren Einzahlungen bewegen will, wenn es keine geprüfte Bilanz vorlegen kann und sogar einräumt, dass es möglich sei, dass bisherige Bilanzen, etwa die für 2019, teilweise falsch gewesen sein könnten, erschließt sich nicht auf Anhieb.

Anzeige
Anzeige

Allein für das erste Halbjahr 2022 weist Lilium keinen Cent Umsatz, aber 123,7 Millionen Euro Verlust aus. Der Gesamtverlust seit Unternehmensgründung beläuft sich inzwischen auf 841 Millionen Euro.

Technischer Fortschritt angeblich positiv

Ein anderer Aspekt, der wichtig ist, um Investoren zur Zugabe frischer Mittel zu bewegen, ist der technische Fortschritt. Auf dieser Baustelle sieht es für Lilium deutlich günstiger aus – jedenfalls nach Angaben des designierten Chefs, Klaus Roewe.

Anzeige
Anzeige

So soll es erstmals gelungen sein, die Triebwerke des Elektro-Senkrechtstarters auch an den Vorderflügeln im Flug zu schwenken. Damit könnten die Tragflächen bei hohen Geschwindigkeiten Auftrieb erzeugen.

Die für 483 Elektro-Senkrechtstarter vorliegenden Kaufabsichtserklärungen sollen ab 2023 schrittweise in Festaufträge mit dann fällig werdenden Anzahlungen umgewandelt werden. Neuchef Roewe sieht sein Unternehmen in zehn Jahren als Portfolio-Anbieter mit verschiedenen Modellen und – natürlich – als Marktführer.

Der von Google-Gründer Larry Page finanzierte US-Konkurrent Kittyhawk hatte sich jüngst entschieden, seinen Geschäftsbetrieb nach zehn Jahren einzustellen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige