News

Linkedin: Blockchain ist wichtigster Skill für 2020

Linkedin nennt gefragteste Skills für 2020. (Foto: Shutterstock-AshTproductions)

Linkedin hat wieder ein Ranking der gefragtesten Skills für 2020 erstellt. Als wichtigsten Hard Skill hat die Karriere-Plattform den Umgang mit der Blockchain identifiziert.

Einmal jährlich werfen die Analysten der Karriere-Plattform Linkedin einen Blick in die Glaskugel und erstellen ein Ranking der gefragtesten Skills für das laufende Jahr. Die Blockchain hat in diesem Jahr nicht nur erstmals dieses Top-Ranking erreicht, sondern gleich den Spitzenreiter des Vorjahres, das Cloud-Computing, von Rang eins der Hard Skills verdrängt.

Blockchain-Skill: Linkedin empfiehlt Solidity

Im Ranking der gefragtesten Hard Skills, also laut Linkedin jener Bereiche, an denen die Menschen arbeiten, deutet der Aufstieg des Blockchain-Themas auf eine steigende Bedeutung dieses Skills hin. Um in diesem Bereich zu reüssieren, empfiehlt Linkedin das Lernen der Programmiersprache Solidity, mit der sich Smart Contracts auf Ethereum-Basis erstellen lassen.

Darüber hinaus steigt auch die Bedeutung von Hard Skills, dank derer man Entscheidungen auf Grundlage der Auswertung von Daten treffen kann. So hat sich etwa der Skill Business-Analyse um zehn Plätze auf Rang sechs vorgearbeitet. Darin sieht Linkedin eine allgemein steigende Bedeutung von Datenauswertung vor dem Hintergrund einer stetig anwachsenden Datenflut.

Die 10 gefragtesten Hard Skills in der Übersicht:

  1. Blockchain
  2. Cloud-Computing
  3. Analytisches Denken
  4. Künstliche Intelligenz
  5. User-Experience-Design
  6. Business-Analyse
  7. Affiliate-Marketing
  8. Sales
  9. Wissenschaftliches Rechnen
  10. Videoproduktion

Neben dem Hard-Skill-Ranking hat Linkedin auch eines der Top-Soft-Skills erstellt. Dabei dreht sich alles darum, wie gut Mitarbeiter in der Lage sind, mit anderen zusammenzuarbeiten. Neu in der Liste ist auf Platz fünf der Skill Emotionale Intelligenz – auch eine wichtige Voraussetzung, damit ein Team gut funktioniert. Anders als Hard Skills lassen sich Soft Skills freilich nicht so einfach erwerben. Von Fachbüchern über Kurse bis hin zu persönlichem Coaching gibt es aber Möglichkeiten, persönliche Stärken auf diesen Gebieten zu erwerben oder auszubauen.

Die 5 gefragtesten Soft Skills in der Übersicht:

  1. Kreativität
  2. Überzeugungskraft
  3. Zusammenarbeit
  4. Flexibilität
  5. Emotionale Intelligenz

Bei der Erstellung der Rankings für Hard und Soft Skills greift Linkedin eigenen Angaben zufolge auf Daten von über 600 Millionen Berufstätigen und über 20 Millionen Jobbeschreibungen in seinem Netzwerk zurück.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Tom
Tom

Blockchain auf Platz 1?
Das ist doch Unfug….

Antworten
Rene Wegener

Interessant zu sehen, was Linkedin als Skills definiert – „analytisches Denken“ oder „Flexibilität“. Naja.

Wir haben letzte Woche 3.000 Ausschreibungen von Freelance-Projekten analysiert. Ergebnis: 1x wurde explizit nach einem Blockchain Experten gesucht. Demgegenüber bspw. 540x nach einem Java-Entwickler und ca. 80x nach Business Analysten. Hier wäre die Frage, wie Linkedin „am gefragtesten“ definiert hat.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung