Anzeige
Anzeige
News

Mondlander für Nasa-Astronauten: SpaceX erhält nächsten Milliardenauftrag

Kehrtwende bei der Nasa: Statt im Rahmen der Artemis-4-Mission nur ein Team auf den Mond zu bringen, sollen es nun zwei Besatzungen werden. Dafür baut SpaceX einen zweiten Mondlander. Der Auftrag ist mit 1,15 Milliarden US-Dollar dotiert.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Die Spitze des Starship soll zur Landefähre umgebaut werden. (Screenshot: Twitter / t3n)

Die Option hatte sich die Nasa schon im Vertrag mit SpaceX gesichert. Nun zieht die US-Raumfahrtbehörde die sogenannte Option B tatsächlich.

Anzeige
Anzeige

Zweite Besatzung für 2027 vorgesehen

Planmäßig im Jahr 2025, realistisch aber eher im Jahr 2026, soll ein bemanntes Raumfahrzeug auf der Basis des Starship von SpaceX den Mond erreichen. Im Rahmen der wohl im Jahr 2027 folgenden Artemis-4-Mission war zunächst nicht vorgesehen, ein weiteres Astronauten-Team auf den Erdtrabanten zu bringen. Das hat sich die Nasa nun anders überlegt, wie Behördenchef Bill Nelson in einer Erklärung bekannt gibt: „Mit mehreren geplanten Landungen von SpaceX und zukünftigen Partnern wird die NASA besser positioniert sein, um die Missionen von morgen zu erfüllen, also mehr Wissenschaft auf der Mondoberfläche als je zuvor zu betreiben und sich auf bemannte Missionen zum Mars vorzubereiten.“

Möglicherweise hat die Entscheidung der Nasa damit zu tun, dass Artemis-4 auch zwei Module für den Bau einer Raumstation in die Mondumlaufbahn bringen soll. Grundsätzlich besteht eines der Ziele der Artemis-Missionen darin, eine dauerhafte menschliche Präsenz auf dem Erdtrabanten zu verankern.

Anzeige
Anzeige

Beauftragung von SpaceX überrascht nicht

Dass Elon Musks SpaceX diesen Auftrag erhalten hat, ist naheliegend. Zum einen hatte sich die Nasa die Vertragserweiterung von Beginn an vorbehalten. Zum anderen stellt SpaceX auch den Mondlander für die Artemis-3-Mission.

Diesen initialen Auftrag im Wert von 2,89 Milliarden Dollar hatte das private Raumfahrtunternehmen im Jahr 2021 erhalten. Geplant ist, ein modifiziertes Starship-Raumschiff zum Lander umzubauen. Auch die nun beauftragte zweite Fähre soll ein Starship-Umbau werden.

Anzeige
Anzeige

Regelmäßiger Transport von Astronauten geplant

Im Einsatz soll es dann an das Nasa-Lunar-Gateway, also den zukünftigen Außenposten in der Mondumlaufbahn, andocken, vier Besatzungsmitglieder aufnehmen und mehr Fracht auf die Mondoberfläche bringen können, erläutert die Behörde. So soll ein „regelmäßiger Transport von Besatzungsmitgliedern zur Mondoberfläche“ gewährleistet werden, wie Nasa-Managerin Lisa Watson-Morgan bestätigt.

Für die Zeit nach der Artemis-4-Mission könnten die Karten indes neu gemischt werden. Die Nasa hat bereits weitere Raumfahrtunternehmen aufgefordert, Entwürfe für Mondlandegeräte, die in zukünftigen Missionen eingesetzt werden könnten, vorzulegen. Dafür dürfte sich vor allem Blue Origin, das Unternehmen des Amazon-Gründers Jeff Bezos, interessieren.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige