Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Welcome back: Nasa fährt Hubble erfolgreich wieder hoch

Nach einer Reparatur-Odyssee folgt das Happy End: Das Weltraumteleskop Hubble hat seinen Dienst wieder aufgenommen und seine volle Funktionsfähigkeit zurückerlangt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Weltraumteleskop Hubble. (Foto: Dotted Yeti / Shutterstock)

Seit 31 Jahren verrichtet es seinen Dienst, schickt spektakuläre Fotos von weit, weit entfernten Galaxien zur Erde führt wissenschaftliche Untersuchungen durch: das Weltraumteleskop Hubble. In diesem Jahr hatte die Nasa allerdings mehrere Probleme beheben müssen – zuletzt war es nötig gewesen, das Teleskop in eine Art Koma zu versetzen.

Weltraumteleskop Hubble nimmt seinen Dienst wieder auf

Anzeige
Anzeige

Wie die Nasa bekannt gegeben hat, ist es am 6. Dezember 2021 gelungen, das Weltraumteleskop Hubble wieder vollständig in Betrieb zu nehmen. Sämtliche Kameras, Sensoren sowie Spektrografen und das Spektrometer hätten ihren Dienst wieder aufgenommen und seien dabei „Wissenschaft zu sammeln“, wie die Nasa es formuliert.

Seit dem 1. November habe das für Hubble zuständige Team außerdem keine Synchronisationsprobleme mehr verzeichnet. Man werde weitere Tests durchführen und die Software, die Hubbles Instrumente steuert, weiterentwickeln und auf den Prüfstand stellen, so die Nasa weiter, auch wenn das bedeute, dass erneut Probleme auftreten könnten. Das erste dieser Updates soll noch Mitte Dezember an den Cosmic-Origins-Spektrografen ausgeliefert werden.

Anzeige
Anzeige

Hubble-Nachfolger Webb soll noch im Dezember in den Weltraum starten

Nach ersten Problemen im Juli dieses Jahres war es Ende Oktober erneut zu Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit dem Weltraumteleskop gekommen. Schlussendlich hatten die Nasa-Expert:innen keine andere Möglichkeit gesehen, als Hubble in den sogenannten Sicherheitsmodus zu versetzen und alle Instrumente abzuschalten. Nach und nach waren sie dann wieder hochgefahren worden.

Anzeige
Anzeige

Die Nasa plant, Hubble noch bis mindestens 2026 im Einsatz zu behalten. Der Nachfolger – das James-Webb-Teleskop – soll aber bereits am 22. Dezember 2021 die Reise in den Weltraum antreten und den Dienst aufnehmen. Von seinen Kameras und Messinstrumenten, die denen von Hubble deutlich überlegen sind, versprechen sich Wissenschaftler:innen viele neue Erkenntnisse über das Universum.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige