Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nasa: „Fliegende Untertasse“ soll Menschen auf den Mars bringen

Ufo? Nein, Loftid! So heißt der neue Hitzeschutzschild, der an eine riesige fliegende Untertasse erinnert und den die Nasa jetzt zum Test in den Weltraum geschickt hat. Damit ist die Menschheit der Reise zum Mars einen Schritt näher gekommen.

Von Stefica Budimir Bekan
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
So sieht Loftid aus. (Bild: Nasa)

Am Donnerstagmorgen hat die Nasa einen aufblasbaren XXL-Hitzeschutzschild in den Orbit gesandt und ihn im Anschluss im Ozean in der Nähe von Hawaii wieder landen lassen. Man könnte ihn auch „Hüpfburg aus dem Weltraum“ nennen – allerdings haben die Verantwortlichen der Mission ein Problem mit diesem Begriff.

Anzeige
Anzeige

93-Millionen-Dollar-Projekt mit faszinierender Technologie

„Ich würde sagen, das wäre ungenau“, sagte Neil Cheatwood, Hauptforscher des Loftid-Projekts, in einem Interview mit der New York Times über den nicht ganz passenden Vergleich. Eine Untertasse, die im aufgeblasenen Zustand etwa sechs Meter breit ist, würde das Gerät besser beschreiben. Es bestehe aus Stoffschichten, die einen Sturz in die Atmosphäre mit knapp 29.000 Kilometern pro Stunde und Temperaturen mit bis zu 1.650 Grad Celsius überleben können.

Anzeige
Anzeige

Für Marslandungen und den Wiedereintritt schwerer Nutzlasten in die Erdatmosphäre braucht die Nasa größere Hitzeschutzschilde, die dabei helfen, die Fläche zu vergrößern, sodass Raumschiffe abgebremst werden. Und hier kommt Loftid (kurz für Low Earth Orbit Flight Test of an Inflatable Decelerator) ins Spiel, ein aufblasbarer Hitzeschutzschild in einem 93-Millionen-US-Dollar-Projekt, ausgestattet mit einer faszinierenden Technologie, der die Nasa dem Ziel näher bringt, Menschen eines Tages sicher auf die Marsoberfläche zu transportieren.

Anzeige
Anzeige

Die Weltraumagentur hat in seinen jüngsten Versuchen eine Reihe von Roboterfahrzeugen auf dem Mars landen lassen – allerdings nur für Nutzlasten mit einem Gewicht von bis zu 1,5 Tonnen. Das reicht nicht für die größeren Lander von 20 Tonnen oder mehr, die für Menschen und Vorräte zum Überleben auf dem roten Planeten benötigt würden. Das würde einen Hitzeschild mit einem Durchmesser von etwa neun Metern erfordern, sagte Cheatwood.

Test der Nasa verläuft erfolgreich

Der Test des sechs Meter großen Schildes wurde live auf Nasa-TV übertragen. Loftid wurde an Bord der Centaur-Oberstufe einer Atlas-V-Rakete zusammen mit dem Wettersatelliten JPSS-2 in den Orbit geschossen. Der Wiedereintritt aus dem Erdorbit fand in voller Geschwindigkeit statt.

Anzeige
Anzeige

„Das ist eine der entscheidendsten Technologien, die wir derzeit mit dieser Mission und auch mit diesem ersten erfolgreichen Orbitalflug und der Landung etablieren“, sagte Jim Reuter, stellvertretender Administrator der Nasa für die Missionsdirektion für Weltraumtechnologie, während des Nasa-TV-Livestreams kurz nach der Landung von Loftid im Wasser.

Die Rückkehrkapsel landete mit einem Fallschirm um 13:03 Uhr (MEZ) im Pazifischen Ozean, etwa 800 Kilometer von Hawaii entfernt. Wann Loftid eingesetzt werden kann, um Raumschiffe mit Menschen an Bord abzufangen, ist nicht bekannt. Doch die Nasa ist sicher: „Die Technologie könnte weiterentwickelt werden, um bemannte und große Robotermissionen zu Zielen wie Mars, Venus und Titan zu unterstützen und schwerere Nutzlasten zur Erde zurückzubringen.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige