Fundstück

Offiziell: Captain Kirk fliegt mit Blue Origin ins All

Fliegt Captain Kirk jetzt tatsächlich ins All? (Bild: Willrow Hood / Shutterstock.com)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Im Oktober 2021 wird der wohl bekannteste Raumschiff-Commander der Welt mit der New-Shepard-Rakete des Weltraum-Unternehmens von Jeff Bezos ins All fliegen. Captain Kirk ist zurück.

„Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2021. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner vier Mann starken Besatzung 15 Minuten unterwegs ist, um kurz die Schwerelosigkeit zu erreichen und dann kontrolliert wieder zu landen.“ Zugegeben – so klingt der Einstieg weniger spektakulär als im Original von 1972. Für William Shatner wird es dennoch spektakulär genug sein. Der inzwischen 90 Jahre alte Darsteller des damaligen Crew-Commanders des Raumschiffs Enterprise ist am Montag als Teilnehmer des nächsten touristischen Flugs an die Grenze zum Weltall offiziell bestätigt worden.

Jeff Bezos bietet einer absoluten Legende einen Platz in der New Shepard an

Gerüchten zufolge soll Jeff Bezos dem Weltraum-Veteranen, der noch nie im Weltraum war, den Flug kostenlos angeboten haben. Nicht zuletzt diese Berichterstattung hier zeigt, dass sich das als recht smarte Idee erweisen könnte. Denn damit ist dem Flug die allergrößte mediale Aufmerksamkeit sicher. Auch mit 90 ist Shatner offenbar noch ein geschäftstüchtiger Vermarkter seiner selbst.

Streiten unnötig! Jeder sitzt am Fenster. (Foto: Blue Origin)

So soll sich Shatners Management bereits um einen Deal mit einem Sender bemühen, der aus der Mission einen Dokumentarfilm machen möchte. Der zunächst präferierte Discovery-Channel soll allerdings abgelehnt haben.

Das Gerücht um die kurze Weltall-Mission des Captain Kirk hatte zunächst der US-amerikanische Gossip-Kanal TMZ mit Verweis auf das direkte Umfeld des ehemaligen Raumschiff-Kommandanten gestreut.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Völlige Spekulation bleibt allerdings, ob Kirk während des Flugs sein Kommandanten-Outfit tragen wird. Sicher ist hingegen, dass Captain Kirks Alter Ego William Shatner im Falle des Flugs der älteste Mensch sein wird, der je die Grenze zum Weltall überschritten hat. Damit wird er den Rekord der Amerikanerin Wally Funk einstellen, die mit 82 Jahren Teilnehmerin des ersten Flugs gewesen war.

William Shatner (links; Foto: Gary Marschka) und Audrey Powers (rechts, Foto: Blue Origin)

Neben Shatner wird Audrey Powers, Blue Origins Vice President of Mission & Flight Operations, Platz nehmen. Blue Origin beschreibt Powers als Verantwortliche für den gesamten Flugbetrieb der New-Shepard-Rakete, die Fahrzeugwartung sowie die Start-, Landungs- und Bodenunterstützungsinfrastruktur. Powers hat viel Bodenerfahrung in der Raumfahrtbranche. Vor ihrer Tätigkeit bei Blue Origin hatte sie unter anderem im Kontrollzentrum der NASA für die Internationale Raumstation ISS gearbeitet.

Mission NS-18 ist der zweite bemannte Flug

Schon in der vergangenen Woche hatte Blue Origin mitgeteilt, dass der Start des zweiten bemannten Flugs der New Shepard für den 12. Oktober 2021 angesetzt sei. Die Mission NS-18 ist der insgesamt 18. Flug der New-Shepard-Rakete. Sie soll am 12. Oktober um 15:30 Uhr unserer Zeit vom Blue-Origin-Bahnhof, der sogenannten Launch Site One, im Westen des US-Bundesstaats Texas abheben.

Auch zwei der vier Besatzungsmitglieder hatte die Bezos-Company bereits benannt. Es handelt sich um Chris Boshuizen, Mitbegründer des Erdbeobachtungsunternehmens Planet Labs, und Glen de Vries, stellvertretender Vorsitzender für Biowissenschaften und Gesundheitswesen beim französischen Softwareunternehmen Dassault Systèmes.

 

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder