Jeff Bezos

RSS-Feed abonnieren

Der 1964 in Albuquerque, New Mexico, geborene Jeffrey Preston Bezos, genannt Jeff, ist der Gründer des Online-Riesen Amazon. Er ist nach wie vor President, Chairman und CEO von Amazon und besitzt laut Forbes 16 Prozent der Anteile. 

Nach seinem Elektro- und Informatikstudium engagierte er sich unter anderem bei der New Yorker Vermögensverwaltung D. E. Shaw & Co., wo er zusammen mit David E. Shaw die Idee eines Internet-Buchgeschäfts entwickelte. Jeff Bezos verließ aber D. E. Shaw, um die Idee alleine zu verfolgen. Er gründete 1994 sozusagen aus der Garage heraus den Onlineshop Amazon.com. Forbes stuft Jeff Bezos als ersten Menschen ein, dessen Privatvermögen in den 30 Jahren, in denen Forbes die vermögendsten Personen beschreibt, 150 Milliarden US-Dollar überschritt. Im Februar 2018 schätzt Forbes sein Vermögen auf 164,7 Milliarden Dollar. Seiner zweiten Passion folgend, gründete Jeff Bezos im Jahr 2000 das private Raumfahrtunternehmen Blue Origin, das an der Entwicklung wiederverwendbarer Trägersysteme arbeitet.

Das Imperium von Amazon-Gründer Jeff Bezos

Das Firmenimperium des Amazon-Gründers Jeff Bezos besteht neben Amazon nicht nur aus der Weltraumfirma Blue Origin, sondern größeres Venture-Capital von Bezos Expedition steckt auch in Unternehmen wie Airbnb, Basecamp und Twitter. Die renommierte Tageszeitung Washington Post ging im August 2013 für 250 Millionen Dollar in den Besitz von Jeff Bezos über. Das größte Einzelinvestment im Jahr 2017 bestand in der Übernahme der größten US-amerikanischen Bio-Supermarkt-Kette Whole Foods Market für 13 Milliarden Dollar. Das Gesamtfirmenimperium besteht aus einer Vielzahl von Unternehmen, in die entweder Amazon, Bezos Expeditions oder Jeff Bezos privat investiert haben. Bei den meisten Firmen handelt es sich um Internetfirmen. Es sind aber auch Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel und Gesundheit dabei.

Jeff Bezos gibt seine Weltraumpläne bekannt

Im Rahmen des Australasian Satellite Forum 2018 stellte Jeff Bezos im Mai 2018 seine dezidierten Langfrist-Weltraumpläne vor. Er berichtete darüber, dass in nicht allzu ferner Zukunft die Schwerindustrie im Erdorbit angesiedelt werden könnte, weil dort rund um die Uhr Sonnenenergie zur Verfügung steht. Konkret verfolgt er Pläne zur permanenten Besiedelung des Mondes. Er möchte die staatlichen Weltraumagenturen Nasa und Esa von der Nützlichkeit der Idee überzeugen. Vom Weltraumfieber gepackt? 

Hier auf t3n.de findet ihr immer wieder brandaktuelle News und Artikel über Jeff Bezos und seine Weltraumpläne.

Verwandte Themen
Amazon
Finde einen Job, den du liebst.