Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Weniger PS5 denn je: Das steckt hinter der aktuellen Konsolen-Flaute

Ein halbes Jahr nach dem Start warten viele PS5-Fans immer noch auf die Möglichkeit, die neue Sony-Konsole zu kaufen. Das Angebot ist zuletzt sogar noch geschrumpft. Dafür gibt es mehrere Gründe.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Playstation 5: Lieferschwierigkeiten bei der PS5. (Foto: Shutterstock)

Die Playstation 5 verkauft sich wie warme Semmeln – nur leider gibt es nicht genügend Konsolen, um die hohe Nachfrage auch decken zu können. Und das dürfte sich in den nächsten Monaten auch nicht wirklich ändern. Sony geht davon aus, dass sich die Lage im zweiten Halbjahr zwar entspannt, aber auch bis zum Weihnachtsgeschäft 2021 nicht genug Konsolen hergestellt werden können, um die gesamte Nachfrage zu decken. Für die anhaltende Konsolen-Flaute gibt es gleich mehrere Gründe.

PS5: Sony hat Nachfrage unterschätzt

Anzeige
Anzeige

Zum einen hatte Sony die Nachfrage nach der PS5 unterschätzt, wie Playstation-Chef Jim Ryan schon im Februar gegenüber der Washington Post sagte. Die Nachfrage, so Ryan, sei größer gewesen als von dem Unternehmen angenommen. Zusammen mit Problemen in der Lieferkette habe das zu weniger Lieferungen geführt, als ursprünglich geplant. Allerdings hatte es auch bei der PS4 in den ersten Monaten nach dem Verkaufsstart Probleme bei der Verfügbarkeit gegeben.

Die Coronakrise hat sich derweil gleich doppelt auf die PS5-Verkäufe ausgewirkt. Denn zum einen drückten die Pandemie-Beschränkungen auf die Produktion in den Fabriken; es konnten entsprechend weniger Geräte hergestellt und ausgeliefert werden. Zum anderen stieg wegen der meist in den eigenen vier Wänden zu verbringenden Freizeit auch die Nachfrage nach der neuen Konsolengeneration. Allerdings erklärte Sony, dass man die Produktion stetig hochfahre.

Anzeige
Anzeige

Größe der PS5-Kontingente im April verringert

Die Konsolen-Knappheit scheint sich derweil in den vergangenen Wochen noch verschärft zu haben – zumindest in Deutschland. Einer Übersicht von Games-Wirtschaft zufolge hat sich im April nicht nur die Zahl der Händler verringert, die eine gewisse Zahl an PS5 in den Verkauf bringen konnten, auch die Größe der Kontingente ist im Vergleich zu Februar und März offenbar deutlich geschrumpft.

Anzeige
Anzeige

Dafür machen Beobachter auf der einen Seite den sich aktuell immer mehr verschärfenden Chipmangel verantwortlich, wie Gamepro schreibt. Der trifft ja nicht nur die Konsolen-, Computer- oder Smartphone-Hersteller. Auch die Autoindustrie ist von der Halbleiter-Knappheit stark betroffen und muss zum Teil die Produktion in ihren Werken unterbrechen.

Frachter-Desaster auf dem Suezkanal

Darüber hinaus könnte sich auch das Frachter-Desaster am Suezkanal negativ auf die Versorgung mit PS5-Konsolen ausgewirkt haben. Schließlich kommen auch die Playstation-Lieferungen aus Asien überwiegend auf dem Seeweg nach Europa.

Anzeige
Anzeige

Die Ever Given, die Ende März einen tagelangen Stau auf der wichtigen Verkehrsroute verursacht hat, wird übrigens immer noch von den ägyptischen Behörden festgehalten. Die Schiffseigentümer sollen einen Schadensersatz von 916 Millionen Dollar zahlen, wie Spiegel Online berichtet. Auf dem Frachter befinden sich fast 20.000 Container.

Scalper horten Playstation-Konsolen

Zuletzt ist das seit dem – chaotischen – Start der Vorbestellungen anhaltende Problem der sogenannten Scalper eine Bremse für den Konsolenverkauf. Die Scalper sichern sich zum Teil mit Unterstützung von Bots große Kontingente rarer Produkte wie der PS5 oder neuer Grafikkarten – und verkaufen sie dann zu deutlich höheren Preisen.

Bis jeder, der eine Playstation 5 haben will, auch eine bekommt, dürften also noch einige Monate vergehen. Wie ihr eurem Glück dabei auf die Sprünge helfen könnt, haben wir in diesem Artikel beschrieben: Keine PS5 bekommen? Dieses Tool sagt euch, wann es wieder welche zu kaufen gibt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige